THEMENHEFT: Kindgötter und Gotteskind

Buchvorstellung - 08.11.2011

Welt und Umwelt der Bibel
Archäologie, Kunst, Geschichte
Katholisches Bibelwerk Stuttgart
Heft 4/2010

Ein Messias in Windeln – damit hatte man in jüdischen Kreisen des 1. Jh. nicht gerechnet. Der Retter sollte ein König sein, ein politischer Herrscher. Für die frühen Christen gewann es aber eine besondere Bedeutung, dass sich Gott ganz in die menschliche Existenz begeben hatte – in Gestalt eines hilflosen Kindes mit einem einfachen jüdischen Landmädchen als Mutter.

Auch in anderen antiken Kulturen und Religionen wurden kindliche Götter und göttliche Kinder verehrt. Sie standen in besonderer Weise für die Regenerationsfähigkeit des Lebens. Die Kindheitserzählungen des Neuen Testaments nehmen viele Motive aus ihrer griechisch-römischen Umwelt auf.

Lesen Sie hier, was sich im Heft alles findet.

Sollten das Heft auf Ihr Interesse stoßen, so kann es hier bestellt werden.

(BW)