Immer mal wieder zum Himmel schauen. Gebete für Kinder

(Quelle: Tyrolia Verlag)
Buchvorstellung - 04.05.2023

Die Herausgeberin versammelt rund 90 Gebetstexte, die die Bandbreite dessen entfalten, was alles Beten sein kann.

Immer wieder mal zum Himmel schauen. Gebete für Kinder
Herausgegeben von Kathrin Wexberg, mit Bildern von Michael Roher
Innsbruck (Tyrolia) 2023
ISBN 978-3-7022-4080-6
123 Seiten mit zahlreichen Illustrationen
22,00 €

Der Verlag bewirbt das Buch als Geschenk zu Taufe oder Erstkommunion, zugleich als Hilfe für Erwachsene, die zusammen mit Kindern beten wollen. Es bietet Anregungen, die die ganze Bandbreite dessen entfalten, was als Gebet möglich ist. Man kann Dankbarkeit oder Angst zum Ausdruck bringen, ohne Gott direkt anzusprechen, man kann auch auf Texte der Tradition zurückgreifen wie das Vater Unser, den Sonnengesang oder die Psalmen.

Im ersten Kapitel greifen die Autoren Gefühle und Ereignisse auf, die im Alltag immer mal wieder vorkommen: Sich ärgern, einem Marienkäfer oder einer Spinne begegnen, Fußball spielen, Halt suchen. Die Texte des zweiten Kapitels bekommen ihre Inspiration aus Tagesablauf und Jahreskreis. Der dritte Teil geht auf Wendepunkte des Lebens ein, Schulanfang, Sakramentfeier, der Tod eines Angehörigen: „Seit Kurzem hat mein Opa Flügel“. Es folgen die Grundgebete der Kirche, Adaptionen von Psalmen und berühmten Gebetstexten, die von Heiligen stammen, schließlich ein kurzes Kapitel mit Segensformeln.

Das Buch ist sehr ansprechend gestaltet; die Bilder von Michael Roher greifen die im Text angesprochenen Gedanken humorvoll auf. Die meisten Texte sind in freien Versen, aber es gibt auch gereimte Gedichte, was Texte eingängig machen kann, wenn nicht sperrige Wörter - „mit Bedacht“, „das Hinschauende“ – den Zugang verstellen. Das Buch versammelt sehr unterschiedliche Texte verschiedener Autorinnen und Autoren; mir hat nicht alles gefallen, aber immer wieder bin ich auf gelungene Formulierungen gestoßen.

Dr. Karl Vörckel, Grünberg