„Das können wir uns nicht leisten.“ Wie Armut die Bildung von Kindern und Jugendlichen beeinflusst

Termin | 29.09.2022

Online

Damit auch arme Kinder für sie sinnvolle Lernerfahrungen an Orten formaler Bildung machen können, bedarf es pädagogisches Personal mit einer entsprechenden Haltung. Um sich positiv entwickeln zu können und Armutserfahrungen zu kompensieren, brauchen diese Kinder Menschen, die ihnen die Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb der jeweiligen Institutionen zugänglich machen. Dazu muss das (gemeinsame) Lernen anschlussfähiger an die Lebenswirklichkeit genau dieser Kinder gestaltet werden, da sich diese teilweise deutlich von Kindern aus bürgerlichen Milieus, unterscheidet.

Referent: Dr. Lars Anken, Lehrender für Systemische Beratung, Coaching und Supervision (DGSF), Landau

Leitung: Regina Weleda, Amt f. Religionspädagogik Wiesbaden-Rheingau-Untertaunus

 

Weitere Informationen:
https://relpaed-frankfurt.bistumlimburg.de/beitrag/das-koennen-wir-uns-nicht-leisten-290922/?fbclid=IwAR2T6aPupiLdgPOzfO-TFDh2zuCjPqSfCwC64Wy4-2dake1L