Arbeitshilfe zum Kurzfilm "Spielzeugland"
Die Arbeitshilfe gibt didaktische Impulse zur Bearbeitung der Inhalte des Kurzfilms hinsichtlich der Frage nach Schuld, Verantwortung und Zivilcourage.

Die Filmhandlung:
Deutschland 1942. Um ihren Sohn Heinrich zu schützen, versucht Marianne Meissner ihn glauben zu lassen, dass die jüdischen Nachbarn bald verreisen müssen. Ins Spielzeugland. Eines Morgens sind die Nachbarn dann verschwunden - Heinrich ebenfalls. Ein Film über Schuld und Verantwortung sowie ein Plädoyer für Zivilcourage.

Auszeichnungen: empfohlen vom LMZ Baden- Würtemberg; Oscar 2009: Bester Kurzfilm; Valladolid 2007: Bester Kurzfilm; Murnau-Kurzfilmpreis 2008; Los Angeles Jewish Film Festival 2008: Publikumspreis; Publikumspreis auf dem Japan Short Film Festival 2008; Bermuda Short Preis 2008;

Der Film kann in Medienzentralen mit den nichtgewerblichen öffentlichen Vorführrechten entliehen oder beim Katholischen Filmwerk unter www.filmwerk.de bezogen werden.


Autor/-in: Walter Zahner
Herkunft: Mephisto Film
Dateigrösse: 14673 K
Dateiname: AH_Spielzeugland2_Ganz.pdf.pdf
 
Tätigkeitsfeld: Sekundarstufe I (Klasse 8-10), Sekundarstufe II, Berufliche Schulen, Jugendarbeit
Gegenstandsbereich: Mensch und Welt
Kategorien: Religionsunterricht, Schulseelsorge, Religionspädagogik und -didaktik, Katechese
 
Informationen/
Bestellmöglichkeiten: 
www.filmwerk.de