(Quelle: Fotolia © Václav Mach)

Bibel in leichter Sprache

Nachrichten | 26.01.2016

Eine neue Webseite enthält die Evangelientexte der Sonntagsgottesdienste in Leichter Sprache. Zusätzlich zu den Texten sind dort auch Bilder, Kommentare, Audio-Dateien und Videos in Gebärdensprache zu finden. Texte in „Leichter Sprache“ richten sich besonders an Menschen, die nicht gut Deutsch lesen oder sprechen können. Damit eignen die Materialien sich hervorragend für den Einsatz im Religionsunterricht in (sprach-)heterogenen Klassen.

Die Webseite ist ein Gemeinschaftsprojekt des Katholischen Bibelwerks e.V., der Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg und der Franziskanerinnen von Thuine. Schwester Paulis Mels überträgt die Texte in Leichte Sprache, Mitarbeitende der beiden anderen Instituionen prüfen die Formulierungen theologisch. Um das Siegel „Leichte Sprache“ zu erhalten, werden die Texte außerdem von Menschen aus der Zielgruppe gegengelesen, bevor sie ins Internet gestellt werden.

Features

Seit fast zwei Jahren werden auf der Homepage des Bibelwerks die katholischen Sonntagsevangelien in einer Übertragung in „Leichte Sprache“ veröffentlicht. Um Menschen mit Sprachhandicap weiter entgegenzukommen, wurde die neue, weitgehend barrierefreie Webseite entwickelt: www.evangelium-in-leichter-sprache.de

Die Website bietet zum sofortigen Zugriff das "Evangelium von diesem Sonntag" und das "Evangelium von nächstem Sonntag". Die Suche nach weiteren Texten gestaltet sich einfach. Entweder nutzt man die Suchfunktion nach Bibelstellen oder nach den Sonntagen im jeweiligen Lesejahr. Letztere eignet sich eher für die Liturgie.

Weitere Features wie ein Bild und ein Video in Gebärdensprache gibt es bereits für einige, aber nicht für alle Evangelientexte. Alle Angebote stehen unter CC-Lizenz zum kostenlosen Download und zur Verwendung im Unterricht und der Katechese zur Verfügung.

 

Unterricht

Zur Vorbereitung des Unterichts bietet sich die Version "Text mit Kommentaren" an. Sie bietet zusätzlich den Text der Einheitsübersetzung, exegetische Hinweise und eine ausgearbeitete Exegese.

 

Hintergrund

Zur Übersetzungsarbeit, den Regeln der Leichten Sprache und weiteren Hintergründen lesen Sie hier ein Interview des Kölner Domradios mit dem Projektleiter Dieter Baur vom Katholischen Bibelwerk.

 

--

(UN)

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter