(Quelle: © Adelheid Weigl-Gosse / pfarrbriefservice.de)

Sukkot, Opferfest und Erntedank

Nachrichten | 18.09.2014

Sagt Gott, dem Vater, jederzeit Dank für alles im Namen Jesu Christi, unseres Herrn!" (Eph 5, 20) - Eine besondere Gelegenheit dafür bietet im jüdisch-christlichen Festkalender demnächst das Erntedank- oder auch Laubhüttenfest. Wir zeigen Anregungen und Ideen, wie man das Danksagen rund um die beiden Feste in Unterricht und Gottesdienst thematisieren kann.

 

Gottesdienstbausteine und Hintergrundmaterial

Es gibt viele Arten, wie Menschen für Gottes Gaben danken können. In unserer Materialdatenbank finden Sie verschiedene Gottesdienstbausteine zur liturgischen Gestaltung einer solchen Danksagung.
Anregungen und Hilfen für die Behandlung des Themas im Unterricht können unsere Linktips bieten.
Für ausführliche Hintergrundinfos zum Erntedankfest sei unser gleichnamiger Nachrichtenartikel empfohlen.

Ethische Dimension

In Deutschland müssen wir uns kaum Sorgen um eine schlechte Ernte und gar eine daraus resultierende Hungersnot machen. Das ist freilich nicht überall auf der Welt so selbstverständlich wie hier. So kann das Erntedankfest in auch als Gelegenheit ergriffen werden, den Blick zu weiten und das Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler für weltweite Armut zu schärfen.
Das MISEREOR-Hungertuch sowie die Kampagne gegen Kinderarmut des Bistums Limburg können Religionspädagogen dabei unterstützen.

Termine

Über theologische, religionsgeschichtliche, literarische und musikalische Zugänge zeigen die Trierer Oasentage zum Laubhüttenfest Interessierten dessen Zusammenhang mit unserem Erntedankfest auf.

Das Erzbistum Köln zeigt in Zusammenarbeit mit dem LVR-Freilichtmuseum Lindlar seit 2010 die Dauerausstellung "Himmelfahrt & Aschenkreuz", in der Kindern die Kirchenfeste - wie eben das Erntedankfest - spielerisch vermittelt werden. Neugierige können dort während der Interkulturellen Woche 2014 unter dem Motto "Wie Menschen für Gottes Gaben danken: Opferfest - Erntedankfest - Sukkot" vom 23. bis zum 26. September auf Entdeckertour gehen.


---
(CB)

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter