Kultur am Palmsonntag

Festungskirche Koblenz
Nachrichten | 15.04.2011

Wechselnde Ausstellungen, Lesungen, Konzerte sowie fest installierte Kunstwerke vor und in der Festungskirche: Das ökumenische Projekt „Kirche auf der BUGA 2011“ bietet an den 185 Tagen der Bundesgartenschau in Koblenz (15. April bis 16. Oktober) ein umfangreiches kulturelles Programm an.

Im weitesten Sinne sei es religiöse Kunst, die angeboten werde, erklärt Projektleiter Kalle Grundmann, denn: „Von der Kunst gehen spirituelle Impulse aus.“ Er ist der Meinung, dass man im künstlerischen Bereich oft nicht zwischen Sakralem und Profanem trennen könne. Das zeige sich beispielsweise am Erde-Luft-Triptychon von Madeleine Dietz (Landau), das jetzt in der Festungskirche installiert wurde: „Das Triptychon arbeitet mit Ur-Elementen und wirkt dadurch auch auf Menschen, die keine christliche Sozialisation haben.“ Andererseits könnten Christen in der Installation das Kreuzmotiv entdecken.

Schon der Weg zur Festungskirche ist mit Keramik-Bodenplatten gestaltet. Sieben Künstlerinnen und Künstler aus Höhr-Grenzhausen haben dort Bibelworte abgebildet, die die thematischen Akzente des Kirchenprojektes aufgreifen. Das letzte Wort am Eingang lautet „und führe zusammen, was getrennt ist“ und lenkt damit den Blick auf die Heilig-Rock-Wallfahrt 2012 in Trier. Als Erinnerung an den Besuch in der Festungskirche können die BUGA-Besucher Postkarten mit verschieden gestalteten biblischen Friedensworten des Kalligrafen Rolf Lock (Düren) mitnehmen.

Eines der regelmäßigen kulturellen Angebote ist „KircheKunstKultur“ jeweils donnerstags (außer an Feiertagen) von 18.30 bis 19.30 Uhr. Dort finden Lesungen und Konzerte statt, die die insgesamt neun Ausstellungen im rechten Kirchenschiff ergänzen und teilweise auch thematisch aufgreifen. Als erste Ausstellung wird vom 15. April bis 1. Mai unter dem

Thema „kreuzwandelweise“ der Cochemer Kreuzweg von Christoph Anders aus Senheim gezeigt. Die Vernissage ist am Palmsonntag, 17. April,
19 Uhr. Während der Karwoche finden in den Mittags- und Abendgebeten meditative Betrachtungen der Kreuzwegstationen statt, am Karfreitag,
22. April, stündlich zwischen 11 und 17 Uhr. Die Texte dazu hat Pfarrer Sven Dreiser geschrieben. In der Osterwoche wird die Ausstellung durch florale Installationen von Blumen Leanthe (Erwin Jung und Team, Koblenz) bereichert.

Alle kulturellen Angebote sowie das gesamte Programm von „Kirche auf der BUGA 2011“ sind unter www.kirche-buga2011.de im Internet zu finden. Die Festungskirche ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. „Kirche auf der BUGA 2011“ ist ein gemeinsames Projekt der Evangelischen Kirche im Rheinland und des Bistums Trier sowie des Evangelischen Kirchenkreises Koblenz und des Dekanates Koblenz. Auskünfte erteilen auch die Projektleiter Sven Dreiser und Kalle Grundmann, Tel.: 0261-97349124, E-Mail: info@kirche-buga2011.de

(UN)

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter