Wittener Realschule mit missio-Schutzengelmedaille geehrt

(Quelle: Christian Wütig - missio Diözesanstelle Paderborn)
Nachrichten - 19.02.2011

Für ihr großes Engagement rund um die Aktion "Schutzengel - Aids & Kinder" wurde die Helene Lohmann Realschule in Witten vom Katholischen Hilfswerk missio am 15. Februar 2011 mit der Schutzengelmedaille ausgezeichnet.

Preisverleihung missioSeit 2008 sind verschiedene Klassen der Schule für die Kampagne aktiv. Mehrfach war der missio Aids-Truck unter der Vermittlung von Pater Jan Soroka aus der Gemeinde St. Franziskus zu Gast.

2010 hat die damalige 5. Klasse eine Plakatwand zur Aktion Schutzengel in der Wittener Innenstadt gestaltet und so viele Menschen auf das Leid von HIV/Aids betroffenen Kinder weltweit aufmerksam gemacht.  „Die Schülerinnen und Schüler sind so zu wahren Schutzengeln für bedrohte Kinder geworden“, so Christian Wütig, missio Diözesanreferent im Erzbistum Paderborn.

(Foto: Übergabe der Medaille mit der Klasse 6b - links: Religionslehrerin Daniela Sonntag, rechts: missio Diözesanreferent Christian Wütig und Pater Jan Soroka CR)

„Wir wollen in unserer Schule Zeichen setzen, dass es anderen Menschen auf der Welt nicht so gut geht wie uns“, so Daniela Sonntag, Religionslehrerin an der Helene Lohmann Realschule.

Mit der Schutzengelmedaille zeichnet missio Gruppen in ganz Deutschland aus, die sich in besonderer Weise um die missio Schutzengelaktion verdient gemacht haben. Neben den beiden Schulen wurden im Erzbistum Paderborn bereits Gruppen aus Lübbecke, Bad Driburg, Marienloh, Arpe, Castrop-Rauxel und die Pfarrei St. Antonius von Padua in Ickern mit der Medaille geehrt.

Der missio Aids-Truck ist eine multimediale Ausstellung zum Thema HIV/Aids in Afrika, der im Auftrag von missio seit 2004 an deutschen Schulen unterwegs ist und bereits über 140.000 SchülerInnen erreicht hat.

Weitere Informationen: www.missio.de und www.aids-truck.de

(UN)
 

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter