Gottesdienste der Kar- und Ostertage im Internet

Nachrichten | 02.04.2009

Das österliche Triduum von Gründonnerstag bis Ostersonntag feiern

Mit dem Karfreitag beginnt die Feier des Österlichen Triduums, jener drei Tage von Karfreitag bis Ostersonntag, an denen die Kirche des Leidens und Sterbens Jesu und seiner Auferstehung gedenkt. Schon der Abend des Gründonnerstages wird dem Österlichen Triduum zugerechnet. In der Gründonnerstagsliturgie erinnert sich die Kirche des letzten Abendmahles Jesu mit seinen Jüngern und feiert die Einsetzung der Eucharistie. Der Karfreitag steht ganz im Zeichen des Kreuzestodes Jesu; er ist ein strenger Fast- und Abstinenztag. In der Nacht vom Karsamstag, dem Tag der Grabesruhe Jesu, zum Ostersonntag feiert die Christenheit Jesu Auferstehung von den Toten. ... In der Regel feiern orthodoxe Christen und Christen der westlichen Welt das Osterfest an unterschiedlichen Terminen. Der Osterfestkreis dauert von Ostersonntag bis Pfingsten, dem Fest der Sendung des Heiligen Geistes. (Text: Bistum Erfurt)

Viele Menschen zieht es an den Kar- und Ostertagen in die Gottesdienste. Manche sind zu den Festtagen unterwegs zur Familie oder zu guten Freunden. Andere feiern das Osterfest zu Hause oder genießen die Tage an einem schönen Urlaubsort. Wo Sie auch sind, hier finden Sie Ort und Zeit vieler katholischer und evangelischer Gottesdienste. Mithilfe dieser Suchmaske sehen Sie, wann Sie an den Feiertagen einen Gottesdienst besuchen oder an einer Osternachtprozession teilnehmen können: Ostergottesdienste.de

Ein Angebot der Deutschen Bischofskonferenz und der Evangelischen Kirche in Deutschland.(UN)

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter