Medienkompetenz in der Grundschule

Nachrichten | 30.03.2009

Lernmodul kann kostenfrei von Lehrpersonen genutzt werden, um Schlüsselkompetenzen im Bereich der Informations- und Medienkompetenz zu vermitteln

Informationskompetenz ist eine Schlüsselqualifikation der modernen Informationsgesellschaft und ein entscheidender Faktor für den Erfolg in und nach der Schule, also in Studium, Forschung und Beruf. Der Erwerb von Informationskompetenz beginnt aber nicht erst mit dem Studium, der Ausbildung oder in der gymnasialen Oberstufe. Schon in der Grundschule und am Übergang zur weiterführenden Schule können Schülerinnen und Schule für die Bedeutung von Informationen, die Prüfung ihrer Qualität und die unterschiedlichen Möglichkeiten ihrer Beschaffung sensibilisiert werden.

Deshalb steht ab jetzt ein für Lehrpersonen kostenloses Angebot zur Entwicklung der Informationskompetenz bei Kindern im Internet zur Verfügung. Die für die Grundschule konzipierte Unterrichtseinheit ist zu finden unter: http://www.bildungsserver.de/link/techpi_infokompetenz.

Der Deutsche Bildungsserver und "Schulen ans Netz e.V." haben gemeinsam das neue Lernmodul entwickelt, das Grundschülern einen besseren Umgang mit den Angeboten im Internet vermitteln soll. Mit der Unterstützung zweier Figuren, des Außerirdischen Tech Pi und seines Freundes Mali Bu, einem kleinen Schmetterling, können Kinder u. a. lernen, die Qualität von Webseiten im Internet zu bewerten und in der Bibliothek altersgerechte Bücher und Filme auszusuchen.

Das im Rahmen des BMBF-Projekts "Naturwissenschaften entdecken!" erarbeitete Modul zur Informationskompetenz kann von Lehrerinnen und Lehren kostenfrei genutzt werden. Nach einer einfachen Registrierung stehen neben der Themengeschichte mit den Lernaufgaben weitere Werkzeuge zur Verfügung: Lehrkräfte können beispielsweise eigene Aufgaben in die Umgebung integrieren, die Lernenden haben dann die Möglichkeit, diese Aufgaben mit eigenen Notizen, Dokumenten, Bildern und Tönen zu verknüpfen. Diese Notizen können wiederum von Mitschülerinnen und Mitschülern kommentiert werden. So lernen die Kinder nebenbei auch die Möglichkeiten des Web 2.0 in einem geschützten Raum kennen.

Quelle: IDW

--

(UN)
 

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter