Die Sinus Milieus

Nachrichten | 01.07.2007

Einen Überblick über die Sinus-Milieustudie bietet die Wochenzeitung Paulinus auf ihren Internetseiten.

Die Untersuchung bescheinigt der Kirche einen "fantastischen, schier unerreichbaren" Bekanntheitsgrad von 100 Prozent. Leider, so geht aus der von der Kirche selbst in Auftrag gegebenen Studie hervor, verliert sie in Deutschland zunehmend den Kontakt zu wichtigen gesellschaftlichen Gruppen. Trotzdem stößt sie In nahezu allen Milieus auf ein Interesse an christlichen Werten und Sinnangeboten. Wie ist die Lage? Was sind die Ziele? Hinweise auf den folgenden Seiten.

                 

 

Die Themen:

 

 

 

Einen Überblick über die Sinus Milieustudie bietet die Wochenzeitung Paulinus auf ihren Internetseiten.

Die Untersuchung bescheinigt der Kirche einen "fantastischen, schier unerreichbaren" Bekanntheitsgrad von 100 Prozent. Leider, so geht aus der von der Kirche selbst in Auftrag gegebenen Studie hervor, verliert sie in Deutschland zunehmend den Kontakt zu wichtigen gesellschaftlichen Gruppen. Trotzdem stößt sie In nahezu allen Milieus auf ein Interesse an christlichen Werten und Sinnangeboten. Wie ist die Lage? Was sind die Ziele?

Mehr Mut und Flexibilität zeigen
Studie: Kirche verliert Kontakt zu weiten Teilen der Bevölkerung / Experten raten, Potentiale besser zu nutzen

Gemeinde als Dach für Familien
Teil 1: Die „Bürgerliche Mitte“

Selbstbewusste Lebenskünstler
Teil 2: Die „modernen Performer“

Ihr Wissen wäre für die Gemeinde ein großer Gewinn
Teil 3: „Etablierte

„Kirche als soziale Kraft“
Teil 4: Postmaterielle

Ihr Motto lautet „leben und leben lassen“
Teil 5: Konsum-Materialisten

Fels in der Brandung
Teil 6: Konservative

Grenzerfahrung als Lebensmaxime
Teil 8: Die Experimentalisten

Auf Distanz zu den Etablierten
Teil 9: Die Hedonisten

„Religion ist etwas für Träumer“
Teil 10: DDR-Nostalgische

Quellen:

Grafik: Sinus Sociovision
Text: Paulinus, Wochenzeitung

 

 

 

 

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter