Bruder Paulus Terwitte macht TV-Seelsorge und betet mit den Gästen

Nachrichten | 28.05.2007

Erstausstrahlung einer Dokumentation über den Kapuziner Bruder Paulus Terwitte am 29. Mai auf 3sat.

Der Kapuzinerpater Bruder Paulus hat einen Sensus für´s Mediale. Ob regelmäßiger Kommentar in Deutschlands meistgelesener Zeitung, ob Community auf der eigenen Internetseite, ob als Prediger hoch oben vom Kran auf der Frankfurter Zeil, der Einkaufsmeile zwischen Bankentürmen und Bettlern, Bruder Paulus zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Jetzt steigt er beim Fernsehn ein.

 

Erstausstrahlung einer Dokumentation über den Kapuziner Bruder Paulus Terwitte am 29. Mai auf 3sat.

Der Kapuzinerpater Bruder Paulus hat einen Sensus für´s Mediale. Ob regelmäßiger Kommentar in Deutschlands meistgelesener Zeitung, ob Community auf der eigenen Internetseite, ob als Prediger hoch oben vom Kran auf der Frankfurter Zeil, der Einkaufsmeile zwischen Bankentürmen und Bettlern, Bruder Paulus zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Jetzt steigt er beim Fernsehn ein.

"Da ist die Frau, deren Mann gestorben ist und die nun Angst hat, nach dem Auszug der Tochter noch mehr zu vereinsamen. Oder der Mann, der von seiner Frau verlassen wurde. Odert es geht um Arbeitslosigkeit. Unterstützt von der Theologin Katharina Eckstein spricht Bruder Paulus mit den Ratsuchenden und den Gästen in seinem Studio", so ist es auf der Internetseite des Senders zu lesen.

Am Dienstag, 29.05.2007 09:05 - 09:35 Uhr (Erstausstrahlung) stellt 3sat den Seelsorger aus Leidenschaft in einer 30 minütigen Dokumentation vor.

Einen Überblick über weitere Ausstrahlungen gibt der Teleboy, weitere Infos auf der Internetseite von Bruder Paulus.

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter