(Quelle: WeG-Initiative Vallendar)

Ausstellung und Theaterstück über Richard Henkes

Nachrichten | 05.07.2022

Kritische Aussagen von der Kanzel und sein Wirken als Geistlicher haben Pater Richard Henkes mehrfach in die Schusslinie der Gestapo gebracht. Im April 1943 wurde der Pallottiner-Pater schließlich verhaftet und in das Konzentrationslager Dachau deportiert, wo er 1945 an Typhus erkrankte uns starb. Ein Ein-Personen-Theaterstück und eine interaktive Ausstellung greifen Henkes Leben auf. Das Angebot richtet sich unter anderem an Schulklassen.

 

Bereits 2019 hat das Team der WeG-Initiative „Glaube-hat-Zukunft“ Pater Richard Henkes ein Theaterstück und eine Ausstellung gewidmet. Nach einer pandemiebedingten Pause sind die beiden Angebote seit Mitte 2021 unter dem Projektnamen „Haltung heute“ wieder buchbar und werden seitdem fortlaufend weiterentwickelt. Verantwortlich für das Projekt ist Pater Hubert Lenz.

Theaterstück: Begeisterung für das Leben des Paters

In dem Stück "Abgerungen", geschrieben und inszeniert von Boris Weber, entdeckt ein Autor – gespielt von Bruno Lehan - seine Begeisterung für das Leben von Pallottinerpater Richard Henkes. Dieser setzte sich während der Zeit des Nationalsozialismus für Wahrheit, Menschenwürde, Versöhnung und Mitmenschlichkeit ein. „Meine Bewunderung ist groß! Wie kann ein Mensch sein Gottvertrauen, seine Liebe und sein Wirken derart in Gottes Hände legen? Wie sehr muss man mit sich ringen, um sich tatsächlich – den nahezu sicheren Tod vor Augen – auf Gottes Klopfen und Rufen einzulassen!“, so Weber über das Leben des Pallottiner-Paters.

Ausstellung: Henkes´ Leben erfahrbar machen

Zusätzliche Einblicke in das Leben des Paters Richard Henkes bietet die Ausstellung "Mehr Leben entdecken". Mal interaktiv, mal mehr besinnlich werden Jugendliche und Erwachsene an kreativ und lebensnah gestalteten Stationen angeregt, sich auf zentrale Lebensthemen einzulassen. In der mobilen Kirchenraum-Gestaltung können sich die Besucher an rund 20 Stationen mit Impulsen und Fragen beschäftigen wie: Wo hapert es im Miteinander und täte Versöhnung gut? Gibt es einen roten Faden, der durch mein Leben führen kann? Was wirft mich aus der Spur?

Weitere Infos und Begleitmaterial auf Projekt-Homepage

Informationen über die Buchungskonditionen, Laufzeiten des Angebots sowie einen Trailer gibt es auf der Homepage des Projekts „Haltung heute“. Wenn Ausstellung und Theaterstück gebucht wurden, haben Lehrkräfte Zugriff auf verschiedenes Begleitmaterial wie die Texte des Theaterstücks – komplett und in Teilen – sowie die zentrale Rede von Pater Henkes. Für Schulen gibt es zudem finanzielle Fördermöglichkeiten.

Material für den Religionsunterricht

Das Limburger Magazin Eulenfisch hat Richard Henkes unter dem Titel „Widerstand und Demut“ eine Ausgabe gewidmet. Dafür haben die Herausgeber verschiedene Unterrichtsangebote rund um das Leben und Wirken des 2019 seliggesprochenen Pallottiner-Paters erarbeitet. Das Angebot beinhaltet unter anderem einen Zeitstrahl, der in Kombination mit zahlreichen Bildern die wichtigsten Stationen im Leben des Widerstandskämpfers darstellt. Kurze Texte geben Hintergrundinformationen und helfen, die jeweiligen Stationen einzuordnen. Das kostenfreie Material eignet sich für den Einsatz in den Sekundarstufen I und II.

(mam)

 

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter