(Quelle: Syda Productions - stock.adobe.com)

Die Unbeugsamen: Filme zum Weltfrauentag

Nachrichten | 08.03.2022

Seit 1911 wird am 8. März weltweit auf die Rechte von Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht. Passend dazu hat das Katholische Filmwerk (kfw) eine Sammlung mit thematisch passenden Filmen zusammengestellt. Die Titel erzählen von Frauen in der Bonner Republik, Öko-Aktivistinnen in Island, Künstlerinnen und Maria Magdalena.

 

Von Vorurteilen können Maria Magdalena, Katharina, Lou, Paula, Isa, Hannah, Petra und Carmen ein Lied singen. Obwohl sie zu unterschiedlichen Zeiten an verschiedenen Orten der Welt geboren wurden, mussten sie sich alle gegenüber einer männlichen Vorherrschaft behaupten. Der diesjährige Weltfrauentag steht unter dem Motto #BreakTheBias. Es ist ein Aufruf, jede Art von Voreingenommenheit in aller Welt zu brechen. Dazu sollen auch die Empfehlungen des Katholischen Filmwerks (kfw) beitragen. Die Liste umfasst Filme wie „Die Unbeugsamen“, „Nur eine Frau“, „Gegen den Strom“, „Maria Magdalena“, „Paula – Mein Leben soll ein Fest sein“ und „Portrait einer jungen Frau in Flammen“.

Medienstellen und filmdienst.de

Viele der gelisteten Titel stehen bei den Medienstellen der Diözesen zum Ausleihen oder als Stream zur Verfügung. Auf dem Fachportal filmdienst.de sind zudem Rezensionen sowie Hintergrundinformationen zu den vom kfw gesammelten Filmen zu finden.

(mam)

 

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter