(Quelle: phirakon jaisangat - stock.adobe.com)

Pfeffer auf dem roten Sofa

Nachrichten | 12.02.2019

Am Stand der Kirchen auf der Bildungsmesse didacta in Köln gibt es in diesem Jahr ein neues Format: Das Rote Sofa. Experten aus Kirche, Schule und Gesellschaft werden dort vom 19. bis 23. Februar täglich Einblicke in Themen wie Schulseelsorge, digitale Bildung und Inklusion geben. Am Donnerstag ist der Generalvikar des Bistums Essen Klaus Pfeffer zu Gast.

Neben Pfeffer werden auch NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer und die Leiterin der Hauptabteilung Schule und Hochschule des Erzbistums Köln Bernadette Schwarz-Boenneke auf dem roten Sofa Platz nehmen. Der Kirchenstand steht während der diesjährigen didacta unter dem Motto „Schule hat eine Seele!“. Zusätzlich zum neuen Gesprächsformat erwarten die Besucher des gemeinsamen Kirchenstands Bildungsprofis aus Theorie und Praxis, die unter anderem über den Zusammenhang von Freundschaft und Inklusion, Profilbildung an katholischen Grundschulen, Multikulturalität als Bildungschance und interreligiöses Lernen in der Schule sprechen.

Bildungsverantwortliche geben Einblicke in den Schulalltag

Zudem können sich Interessierte am Kirchenstand über ökumenische Einrichtungen und Projekte informieren, katholische und evangelische Schulen kennenlernen sowie praktische Einblicke in die konfessionelle Kooperation erhalten. Am Donnerstag, den 21. Februar, diskutiert Moderator Daniel Schneider dann im Forum didacta aktuell mit prominenten Gästen aus Kirche und Politik über das diesjährige Kirchenstandmotto „Schule hat eine Seele!“. Zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gehören Pfarrer Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Kölner Sozialpfarrer Franz Meurer und Gabriele Vogt, Leiterin der Bischöflichen Maria-Montessori-Gesamtschule in Krefeld. Das Gespräch beginnt um 14 Uhr in Halle 8, Stand B51.

Thomas Sternberg über Ethik in der Digitalisierung

Einen Tag zuvor, am Mittwoch, den 20. Februar, spricht Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), über Ethik in der Digitalisierung. Das Gespräch findet im Rahmen des „Forum Berufliche Bildung“ in Halle 6 an Stand E17 statt.

Stand der Kirchen: rpp-katholische.de und katholische-schulen.de vor Ort

Das gemeinsame Angebot der Kirchen befindet sich in Halle 8 an Stand E 051. Neben Vertreterinnen und Vertretern von Instituten und Fachstellen sind auch die kirchlichen Netzplattformen für den Religionsunterricht rpp-katholisch.de und rpi-virtuell vor Ort. Ebenso vertreten sein wird das Internetportal katholische-schulen.de. Das komplette Programm am Stand der Kirchen auf der didacta in Köln finden Sie online unter kirche-auf-der-bildungsmesse.de. Das Kirchencafé rundet das Angebot ab und lädt zu Austausch und Entspannung ein.

didacta: Größte Fachmesse in Europa

Die Bildungsmesse didacta wird seit 1999 jährlich entweder in Stuttgart, Hannover oder Köln ausgerichtet. In diesem Jahr sind rund 800 Aussteller aus 40 Ländern vertreten. Thematisch deckt die Messe die Bereiche „Frühe Bildung“, „Schule/Hochschule“, „Berufliche Bildung“ und „Digitales“ ab.

(mam)

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter