Religion 4.0 - Religionspädagogik in der Digitalen Transformation (verschoben)

Termin - 06.05.2021

Essen

„Digitalität als Zeichen der Zeit“

Wenn wir den Megatrend Digitalisierung und die inzwischen entstandene „Kultur der Digitalität“ [Felix Stalder] religionspädagogisch wahr- und ernstnehmen und die Dimensionen ihrer Prägekraft für die jetzige und künftige Gesellschaft konkret konturieren, wenn Digitalisierung in gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, governementalen, sozialen, zwischenmenschlichen Prozessen zur Normalität wird und sich in all diese Felder selbstverständlich hinein erstreckt, dann entsteht auch für religiöse Bildung, im Schulsystem und darüber hinaus, die Notwendigkeit, die damit einhergehenden weitreichenden Veränderungen konsequent zu erkunden und in die eigenen Grundsatzüberlegungen zu integrieren. Aus der Perspektive von Bildungstheorie und Bildungsbegleitung kann sich die Betrachtung der Digitalität nicht auf technische Blickwinkel beschränken, sondern muss wesentlich die damit einhergehenden kulturellen Veränderungen beachten, verstehen und vertiefen. Auch Religion(en), Religiosität und Spiritualität verändern und entwickeln sich, werden neu und differenziert sichtbar in ihren medialen Spiegelungen in digitalen Räumen.

Religiöse Bildung, auch die Aus-, Fort- und Weiterbildung für Religionslehrkräfte sind einem Wandel unterzogen. Es gilt, die Kontextbedingungen, neue Auffindungsorte religiöser Praxis, die Frage religionsbezogener Medienkompetenz und neue Strukturierungen klassischer religionspädagogischer Themen (Gottesbild, Eschatologie, Narrationen) neu zu erkunden und zu konkretisieren. Es stellt dich die Frage: Brauchen wir eine Theologie der Digitalität?

Dieser und weiterer spannender Fragestellungen wird Frau Prof. Dr. Viera Pirker (Goethe-Universität in Frankfurt - Lehrstuhl für Religionspädagogik und Mediendidaktik) im Keynote-Speak des Religionspädagogischen Abends 2021 nachgehen. Sie wird fachlich versiert Themenschwerpunkte setzen, diese erläutern und anschließend zusammen mit Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck und dem anwesenden Publikum diskutieren.


Herzliche Einladung!

 

Wann? 06. Mai 2021 17:00-21:00 Uhr
Wo? DIE WOLFSBURG| Katholische Akademie| Falkenweg 6| 45478 Mülheim/R
Anmeldung? Online bis zum 23. April.
Gebühr? Keine.

 

E-Mail:
dezernat.schule@bistum-essen.de

Kontaktdaten:
Dezernat Schule und Hochschule Zwölfling 16 45127 Essen 0201/2204-342

Weitere Informationen:
http://www.bistum-essen.de/info/schule-bildung/dezernat-schulehochschule/aktuelles