„Begreifen, was uns ergreift“: Das musikalische und das religiöse Erleben im Vergleich

Termin - 25.04.2017

Münster

Auftakt zur Ringvorlesung: Musik und Religion mit Religionssoziologe Prof. Dr. Detlef Pollack

Unter dem Titel „Musik und Religion“ lädt der Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU im Sommersemester zu Vorträgen und Konzerten ein. Das Spektrum der Ringvorlesung reicht von der Musik in Judentum, Islam und Hinduismus über die christliche Kirchenmusik bis zum Klavierlied des 19. Jahrhunderts und der Popmusik der Gegenwart. Neben die Vorträge tritt das ästhetische Erleben: an einem Liederabend mit dem renommierten Bariton Benjamin Appl, in einer orthodoxen Vesper und in einem Konzert mit Islam-Musik des Ensembles Ayangil aus Istanbul. Der Eintritt ist frei.

Die Vorträge untersuchen das vielschichtige Verhältnis von Musik und Religion seit der Antike bis heute, in Europa und Nordamerika, in Indien und im Nahen Osten. In den Ritualen zahlreicher Religionen ist Musik ein zentrales Element. So vielfältig wie die religiösen Traditionen sind die klanglichen Elemente: von einstimmigen Gesängen über den Einsatz ritueller Instrumente bis zu hochartifiziellen mehrstimmigen Messkompositionen. An der Ringvorlesung beteiligt sind Musik-, Religions- und Islamwissenschaftler sowie Theologen und Soziologen.

Weitere Informationen:
http://www.uni-muenster.de/Religion-und-Politik/aktuelles/2017/apr/PM_Ringvorlesung_Musik_und_Religion.html