(Quelle: Diego Cervo - stock.adobe.com)

Nummern gegen Kummer

Nachrichten | 23.06.2022

Die Zeugnisvergabe ist nicht für alle Kinder und Jugendlichen ein Grund zur Freude. Schlechte Noten und Konflikte mit den Eltern können die lang ersehnten Ferien belasten. Für alle, die sich allein fühlen und nicht weiter wissen gibt es Hilfsangebote – anonym und kostenfrei. Wir haben Nummern für Schüler, Eltern und Pädagogen zusammengestellt.

 

Schülerinnen und Schüler, die wegen schlechter Zensuren mit Vorwürfen rechnen müssen und spontan keinen Ansprechpartner haben, brauchen eine verständnisvolle und kompetente Person zum Reden und zur Stärkung des Nervenkostüms. Und auch für Eltern und Pädagogen ist der Spagat zwischen Ermahnung und Trost nicht immer einfach. Daher bieten viele Hilfsorganisationen zu den Zeugnisterminen ein offenes Ohr bei Problemen und Sorgen. Sie haben Kummertelefone eingerichtet, bei denen Schülerinnen und Schüler Unterstützung erhalten, die sie bei ihren Eltern nicht vermuten oder auch nicht bekommen. Und auch für Erwachsene gibt es Angebote.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge der katholischen und katholischen und evangelischen Kirche ist bei allen Fragen sofort unter diesen gebührenfreien Telefonnummern zu erreichen: 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 oder 116 123 sowie per Mail und Chat.

Nummer gegen Kummer

Die Nummer gegen Kummer hat zwei verschiedene Hotlines eingerichtet. Kinder und Jugendliche erreichen unter 116 111 montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr einen Ansprechpartner. Erwachsene können sich montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr, dienstags und donnerstags bis 19 Uhr unter 0800 111 0550 melden. Beide Angebote sind anonym und gebührenfrei. Für Kinder und Jugendliche gibt es zudem eine Online-Beratung.

(mam)

 

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter