Wie im Himmel

(Quelle: Sascha / Fotolia.com)
Nachrichten - 08.05.2018

Im Mai drehte sich in Münster alles um das Thema Frieden. Passend zum Motto des Katholikentages 2018 widmet sich eine Ausstellung in der Friedensstadt dem Gegenteil von Krieg. Für Lehrer und Schulklassen gibt es ein pädagogisches Begleitprogramm. Die Gemeinschaftsausstellung „Frieden. Von der Antike bis heute“ beleuchtet das aktuelle Thema an fünf Standorten noch bis zum 2. September.

Pädagogisches Programm für Kitas und Schulen

Als pädagogisches Begleitprogramm zur Ausstellung gibt es Workshops und Veranstaltungen für Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher sowie Menschen, die in der Bildung und Wissensvermittlung tätig sind. Ebenso werden Ausstellungsgespräche und Führungen für Vorschulkinder und die Klassenstufen eins bis vier und fünf bis 13 angeboten. Weitere Informationen finden Sie in einer Begleitbroschüre für Kitas und Schulen.

Kulturprogramm zur Ausstellung

Die Ausstellung wird zudem von einem umfassenden Kulturprogramm begleitet. Podiumsdiskussionen, Vorträge und weitere Veranstaltungen vertiefen das titelgebende Thema. Eine "Kinderebene" innerhalb der Ausstellung vermittelt die Inhalte an das junge Publikum.

Gemeinschaftsausstellung an fünf Orten

An dem Angebot sind das Archäologische Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster, das LWL-Museum für Kunst und Kultur und das Stadtmuseum Münster beteiligt. Aus verschiedenen Blickwinkeln widmet sich die Verbundschau dem Streben nach Frieden und den Friedensbildern von der Antike bis zur Gegenwart. Die Ausstellungen sind ein Beitrag zum Europäischen Kulturerbejahr und stehen unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier.

Frieden und das Christentum? Ausstellung des Bistums Münster

Was ist christlicher Friede? Und welche Friedenskraft geht vom Christentum aus? Die vom Bistum Münster ausgerichtete Ausstellung "Frieden. Wie im Himmel so auf Erden?" zeigt mit rund 100 internationalen Leihgaben aus 2.000 Jahren die Kunst- und Kulturgeschichte der christlichen Friedensideen. Die Schau wird bis zum 2. September im Altbau des LWL-Museums für Kunst und Kultur in unmittelbarer Nähe des St. Paulus-Doms präsentiert.

(mam)

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter