Playmobil erzählt Geschichte

(Quelle: © Diözesanmuseum / Angela von Brill)
Nachrichten - 16.06.2017

Mit Playmobil durch die Bistumsgeschichte? Na klar! Besonders bei Kindern sind die kleinen Figuren seit langem beliebt. Im Diözesanmuseum Osnabrück führen die Kerlchen nun große und kleine Besucher durch die Ausstellung "Mit Karl dem Großen durch die Zeit". Als Bischof, Ritter oder Nonne erzählen sie noch bis zum 6. August aus der Geschichte des Bistums.

Für alle Interessierten hält die Playmobil-Ausstellung im Diözesanmuseum viele Informationen und Geschichten aus der Bistumshistorie bereit. Es geht zum Beispiel um die sogenannten "Meister von Osnabrück", mittelalterliche Künstler, deren Werke zum Teil auch heute noch in Kirchen zu sehen oder im Museum zu bestaunen sind. Und natürlich dürfen auch Ritter und Ordensleute in der Ausstellung nicht fehlen. In der Nähe der niedersächsischen Stadt hatten sich in der Vergangenheit Malteser niedergelassen. Auch Geschichten aus der Bibel, wie die von Noah und seiner Arche, werden erzählt.

Vorbild Bistum Essen

Die Idee, Playmobil für eine Ausstellung zu verwenden, stammt von der Domschatzkammer in Essen. Begleitend zur Schau ist auch ein Heft erschienen, das ebenfalls im Essener Domschatz erhältlich ist.

Führungen durch die Ausstellung möglich

Das Diözesanmuseum ist donnerstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Es werden Führungen durch die Playmobil-Ausstellung angeboten, diese können auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten stattfinden.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer der Ausstellung und unter diesem Link.

(mam)

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter