Materialien

Bitte geben Sie mehere Suchbegriff getrennt durch "und" und "oder" ein. Ohne diese Begriffe erfolgt eine "oder"-Suche.

Verfeinern Sie Ihre Suche
Erweiterte Suche ausblenden
Thema Kategorien Verwendungszweck Medientypen




























Ihre Suche ergab 133 Treffer
Text ( 45 )  |  Audio ( 0 )  |  Filme ( 0 )  |  Bild ( 6 )  |  Tabelle ( 0 )  |  Website ( 29 )  |  Nachrichten ( 42 )  |  Buchvorstellungen ( 5 )  |  Schwerpunkte ( 2 )  |  Termin ( 4 )
Unterrichtstunde
Unterrichtstunde
Text

Arbeitshilfe zum Spielfilm "Inklusion - Gemeinsam anders"

Steffi und Paul sind die "Neuen". Beide sind anders als die anderen Schüler. Das Mädchen ist intelligent und sitzt im Rollstuhl, der Junge ist geistig zurückgeblieben. Die Neuankömmlinge sollen in die 9. Klasse der Rousseau-Gesamtschule inkludiert werden. Was heißt das für die Mitschüler, die Lehrer, die Eltern und für die beiden jungen Menschen selbst? Klassenleiter Albert, der fest an das Inklusionsprogramm der Schule glaubt, versucht alles Menschenmögliche. Doch die zynische Steffi tyrannisiert ihre Mitschüler verbal und gibt sich kaum Mühe im Unterricht – während der zurückgebliebene Paul sich anstrengt, aber wegen seiner langsamen Auffassungsgabe nur wenig erreicht. Zudem stellen sich sowohl überforderte Lehrer als auch besorgte Eltern gegen das Projekt. Sie glauben, dass Steffi und Paul andere, weiter fortgeschrittene Schüler in ihrer Entwicklung bremsen. Die Atmosphäre ist angespannt und das nicht nur in der Schule. Dann kommt es zu einem Zwischenfall... Der Oscar-nominierte Regisseur Marc-Andreas Bochert erzählt das brandaktuelle Bildungsthema "Inklusion" als eine Geschichte von zwei behinderten Jugendlichen, die gleichzeitig auch zum Psychogramm eines idealistischen Lehrers, seiner Frau, sowie der betroffenen Eltern wird. Die Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis, zwischen Anspruch und Realität, zwischen Wollen und Können tritt mitunter schmerzhaft zutage. (Nach ARD)
Die Arbeitshilfe bietet zahlreiche methodisch-didaktische Impulse zur Erarbeitung der Thematik. Link- und Literaturlisten, Arbeitsblätter, Texte u.a. Bausteine bieten weitere Ansatzpunkte zur Erarbeitung der Inhalte.
Der Film kann in den konfessionellen und staatlichen Medienzentralen für nichtgewerblich, öffentliche Vorführungen entliehen oder beim Kath. Filmwerk in Frankfurt - versehen mit den öffentlichen Vorführrechten - erworben werden.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Nachrichten

Inklusion in der Bildungsarbeit

Der Caritasverband Rottenburg-Stuttgart hat eine Unterrichtssammlung zum Thema "Inklusion von Menschen mit Behinderung" erarbeitet und rpp-katholisch.de für den kostenlosen Download zur Verfügung gestellt. Die umfangreiche Sammlung soll bei Kindern und Jugendlichen die Sensibilisierung für diesen Themenkomplex fördern. Das Material ist für die Anwendung in allen Klassen und Schulformen geeignet.



Details anzeigen

Unterrichtstunde
Unterrichtstunde
Text

Arbeitshilfe zum Film "Felix"

Die Gesprächsanlässe des Films zur Auseinandersetzung mit den Themen "Taubstummheit", "Beziehungen", "Behinderung", "Gebärdensprache", Pubertät, zeigt die Arbeitshilfe - neben weiterführenden Links und ausführlicher Filmanalyse - auf.
KURZCHARAKTERISTIK
Der Film zeigt den Beginn einer Freundschaft zwischen Felix, einem zwölfjährigen Jungen, mit einem etwa gleichaltrigen taubstummen Mädchen, das er über das Internet kennengelernt hat. Seine Beziehung hält Felix zunächst vor seinen Eltern geheim. Diese sind irritiert wegen des Verhaltens ihres Sohnes, als dieser sich zunehmend in sein Zimmer zurückzieht, kaum noch aktiv am Familienleben teil nimmt und auf Nachfragen keine Auskunft gibt. Sie wissen nicht, dass er mit seiner heimlichen Bekannten chattet, dass er die Gebärdensprache lernt und sich in Gedanken offensichtlich immer wieder mit dem Mädchen befasst.
Die DVD enthält eine Fassung für Hörgeschädigte.
Sie kann entliehen werden (incl. öffentliche nichtgewerbliche Vorführrechte = Ö-Rechte) bei Medienzentralen oder beim Katholischen Filmwerk (www.filmwerk.de) direkt bezogen werden.

Details anzeigen

Unterrichtstunde
Unterrichtstunde
Text

Arbeitshilfe zum Kurzfilm "Lisanne"

Der Film greift wichtige Themen und Fragen des Religionsunterrichts, aber auch der Erwachsenenbildung auf: Wie gehen Menschen ohne Behinderung mit Menschen mit Behinderung um? Welche Sehnsüchte bewegen Menschen - wie gehen sie damit um? Wie gestalten sich Beziehungen zwischen behinderten und nichtbehinderten Geschwistern?... Impulse zur Auseinandersetzung mit diesen Fragen gibt die vorliegende Arbeitshilfe zum Film "Lisanne"

Lisanne, eine junge Frau mit Down Syndrom, möchte mit ihrem Bruder nach Dänemark an das Meer fahren. Unterwegs hat das Auto eine Panne. Doch dadurch lässt sich Lisanne nicht aufhalten ... Ein eindrücklicher und bewegender Kurzspielfilm über die Kraft und die Stärke einer jungen Frau mit Down Syndrom.

Die DVD kann in Medienzentralen mit öffentlichen nichtgewerblichen Vorführrechten ausgeliehen oder beim Katholischen Filmwerk, Frankfurt a.M., bezogen werden.


Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Buchvorstellungen

Schulperspektive der Heterogenitätsproblematik

Tanja Sturm
Lehrbuch Heterogenität in der Schule

München: UTB/Reinhard 2013
192 Seiten, 26.99 €
ISBN 978-3-8252-3893-3

Der Umgang mit heterogenen Lerngruppen ist seit einigen Jahren ein zentraler Fokus der bildungspolitischen Diskussion. Zahlreiche Publikationen zur Analyse und Diagnostik der heterogenen Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler liegen vor. Sie unterscheiden sich zum einen in der Analyse der Heterogenität und benennen die entscheidenden Gründe, zum anderen im pädagogisch und didaktisch sinnvollen Umgang damit, um eine individuelle und optimale Förderung zu erreichen.



Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Website

Inklusive Bildung

Links, Materialien und Praxisbeispiele zum Thema auf der Seite der Deutschen UNESCO-Kommission

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Bildungsregionen auf dem Weg

Publikation kostenlosen download. Der Expertenkreis "Inklusive Bildung" der Deutschen UNESCO-Kommission fördert die Umsetzung inklusiver Bildung auf kommunaler Ebene. Die vorliegende Publikation dokumentiert die Beratung durch den Expertenkreis der Bildungsregionen Aachen, Wiesbaden, Hamburg und Oberspreewald-Lausitz 2011/2012. Sie zeigt exemplarisch die Herausforderungen und Erfolgsfaktoren für die Umsetzung inklusiver Bildung auf kommunaler Ebene. Inklusive Bildung ist nicht nur Leitidee für das Bildungswesen, sondern Grundprinzip für das gesellschaftliche Zusammenleben. Deshalb kann die Aufgabe, alle Kinder gemeinsam zu bilden und zu fördern, nicht allein den Kindergärten und Schulen überlassen werden. Alle relevanten Akteure einer Bildungsregion – von der Bildungsinstitution mit ihren Mitarbeitern, Kindern und Eltern, der Verwaltung und Politik bis zu den sozialen Diensten – sind für eine inklusive Bildung zentral. Bildungsregionen auf dem Weg. Inklusive Bildung in Aachen, Wiesbaden, Hamburg und Oberspreewald-Lausitz. Bonn: Deutsche UNESCO-Kommission, 2012. 94 Seiten. ISBN 978-3-940785-44-2.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Nachrichten

Kirche auf der Bildungsmesse didacta

Vom 19. bis 23. Februar 2013 lädt die Kölner Messe zur Bildungsmesse didacta ein. Die Evangelische und die Katholische Kirche sind mit der Sonderschau "Kirchen auf der Bildungsmesse" dabei.

Am Stand der Kirchen treffen Sie Vertreterinnen und Vertreter der Landeskirchen und (Erz-)Bistümer. Ein inhaltlicher Schwerpunkt ist der Blick auf inklusive Bildungsarbeit. Durchgängig wird auf dem Stand Beratung zu fachdidaktischen und unterrichtsmethodischen Fragen, zu neuen Unterrichtsmaterialien und Medien, zur Elementarpädagogik und zu Schulen in kirchlicher Trägerschaft angeboten. Das Kirchencafé lädt zum Verweilen und zu Gesprächen in angenehmer Atmosphäre ein.



Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Buchvorstellungen

Kirche im Stadtteil

Franz Meurer / Peter Otten
Wenn nicht hier, wo sonst?
Kirche gründlich anders

Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2010
192 Seiten, € 14,99
ISBN: 978‐3‐579‐06560‐1

Diese Randbemerkung des Rezensenten vorab: So ganz unbefangen gehe ich an die Besprechung dieses Titels nicht heran. Erstens habe ich ihn durch die Brille eines „Altidealisten“ gelesen: In den Sommerferien 1969, ein Jahr vor meinem Abitur bzw. Studienbeginn, absolvierte ich ein dreiwöchiges Praktikum in der damals im Aufbau befindlichen St.‐Franziskus‐Gemeinde Dortmund‐ Scharnhorst.



Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Buchvorstellungen

THEMENHEFT: Typisch. Beiträge zum Profil christlicher Schulen

Kirche und Schule
Mitteilungen der Hauptabteilung Schule und Erziehung
im Bischöflichen Generalvikariat Münster
für Religionslehrer/-innen, Schulseelsorger/-innen und Lehrer/-innen an Katholischen Schulen
Heft 2/2011 (Nr. 158)
 

Weitere Informationen:

 



Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Buchvorstellungen

Lernen - Ein Passungsproblem

Andreas Gold
Lernschwierigkeiten
Ursachen, Diagnostik, Intervention

Stuttgart: Verlag Kohlhammer 2011
324 Seiten, 34,90 Euro
ISBN 978-3-17-019079-5

Lernen ist leicht« – diese Überschrift des ersten Kapitels mag in einem Buch über Lernschwierigkeiten provokant erscheinen. Andreas Gold, Professor für Pädagogische Psychologie an der Goethe-Universität und stellvertretender wissenschaftlicher Leiter des LOEWE-Forschungszentrums IDeA, stellt hier die Funktionsweise der – in der Regel sehr sinnvoll organisierten und dadurch erfolgreichen – normalen Lernprozesse und Lernmechanismen in kompakter Form vor. Gleichzeitig gibt er einen Überblick über die individuellen, entwicklungs- und umweltbedingten Voraussetzungen erfolgreichen Lernens.



Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Nachrichten

Gemeinsam lernen - mit und ohne Behinderung

Unter dem Motto "Gemeinsam lernen - mit und ohne Behinderung" zeichnet der "Jakob Muth-Preis für inklusive Schule" auch in diesem Jahr Schulen aus, die behinderte und nicht behinderte Kinder vorbildlich zusammen unterrichten. Projektträger sind der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Hubert Hüppe, die Bertelsmann Stiftung und die Deutsche UNESCO-Kommission. Bewerben kann sich bis zum 14. Mai jede Schule, die den Weg zur inklusiven Schule beschreitet - unabhängig von Schulform oder Trägerschaft. Die drei ersten Preise sind mit je 3.000 Euro dotiert und werden im November 2010 feierlich verliehen.

Mit dem bundesweiten Preis soll die Praxis von Schulen bekannter gemacht werden, die eine bessere Teilhabe ermöglichen - unabhängig von Herkunft, Beeinträchtigung oder sonstiger Benachteiligung. Namensgeber Jakob Muth (1927-93) hatte sich als Bochumer Professor schon früh für eine gemeinsame Erziehung behinderter und nicht behinderter Kinder eingesetzt.



Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Nachrichten

Gemeinsam besser lernen

"Forum für inklusive Strukturen an Schulen" (FISS) stellt neues Buch zum Thema "Inklusive Schule - Leben und Lernen mittendrin" vor.

31. März an der Universität Augsburg

AUGSBURG. - Jedes Kind lernt anders. Heterogenität in den Schulklassen ist der Normalfall und diese Verschiedenheit bringt ungeahnte Lernanreize für alle Kinder. Dies ist die basale Einsicht, auf der die Arbeit des Augsburger "Forums für inklusive Strukturen an Schulen" (FISS) gründet und auf der dieses Forum sich nach dem Motto "Leben und Lernen mittendrin" engagiert. "Inklusive Schule - Leben und Lernen mittendrin" ist auch der Titel eines neuen Buches, das das FISS bei einer Informationsveranstaltung am 31. März 2009 vorstellen wird. Eingeladen sind neben Lehrerinnen und Lehrern sowie allen in der Lehrerbildung Tätigen alle am Konzept der Inklusiven Schule Interessierten.



Details anzeigen