Materialien

Bitte geben Sie mehere Suchbegriff getrennt durch "und" und "oder" ein. Ohne diese Begriffe erfolgt eine "oder"-Suche.

Verfeinern Sie Ihre Suche
Erweiterte Suche
Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Präsentation Auferstehung

Thema der Präsentation, die aus Grafiken besteht, ist die Entwicklung zum christlichen Auferstehungsglauben in der Bibel. Die Folien sind:
Folie 1 Titel;
Folie 2 Was Menschen erfahren: Tod und Verwesung
Folie 3 Was Menschen dachten und denken: Weiterleben des "Seele"
Folie 4 Was Menschen dachten und denken: Wiederverkörperung der Seele
Folie 5 Gott als Herr der Geschichte: Schöpfung und "Tag des Herrn"
Folie 6 Gott als Herr der Auferstehung
Folie 7 Gott, der Christus von den Toten auferweckt hat


Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Skulptur des Auferstandenen

Die (ohne Sockel und Fahne) 41 CM hohe Skulptur zeigt den mit einem Lendenschurz bekleideten Christus auf Wolken, einen Wimpel mit rotem Kreuz auf weißem Grund in der Linken und mit einer Segensgeste der Rechten. Ein phantastisch geblähtes rotes Tuch deutet an, dass sich die Figur in einer Aufwärtsbewegung befindet.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Hans Memling Auferstehung Christi 1491

Hans Memling hat für den Altar der Lübecker Marienkirche diese Ostertafel geschaffen. Sie zeigt nicht nur den über der Erde schwebenden Auferstandenen, sondern auch die Grablegung, die zum Grab eilenden Frauen und den Engel der Osterbotschaft. Für die Zeit innovativ ist die realistische Landschaftsdarstellung.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Albrecht Altdorfer Auferstehung 1518

In dieser Tafel für den Sebastiansalter im Chorherrenstift Linz zeigt Altdorfer die Auferstehung in einer dramatischen Szene mit den Wächtern, Engels, Johannes dem Täufer. Es ist ein sehr farbenprächtiges Bild, das den Moment zeigt, in dem die Nacht durch die Morgenröte abgelöst wird.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Lovis Corinth Ostern am Walchensee (1922)

Lovis Corinth (1858-1925) wandte sich in der Zeit nach dem ersten Weltkrieg von der Historienmalerei und impressionistischen Einflüssen ab und dem Expressionismus zu. 1919 erwarb er in Urfeld zwischen Kochelsee und Walchensee ein Anwesen, in den letzten Lebensjahren setzte er sich intensiv mit der Landschaft auseinander, so auch in dem 1922 gemalten Bild Ostern am Walchensee, das heute im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg ausgestellt wird. Das dekorative Bild verzichtet auf Details und vereint in raschen groben Pinselstrichen die Farben, die den Vorfrühling in der Gebirgs- und Seelandschaft ausmachen.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Bild "Flucht"

Das Meer mit Sonnenuntergang zeigt eine unheimliche und grausame Situation. Allein, verlassen, tot liegt ein kleiner Menschenkõrper am Strand. Der Kleine ist ertrunken. Links, unterhalb der Sonne kann man ein Kindergesicht im Meer sehen, verzweifelt und auch allein im Schmerz. Die ansich schöne Landschaft zeigt das Leid der Flùchtlinge.
Die Landschaft ist durch einen Stacheldraht zu sehen, auf dem Metalldraht stehen Namen von Ertrunken, einige wurden identifiziert, viele nicht.

Öl auf Leinwand



Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Duccio di Boninsegna: Die Geburt Christi mit Erklärungen

Das Orginalbild ist einer anderen Datei verfügbar. Diese Folie erklärt die auf dem Bild Duccios repräsentierten Details

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Duccio di Boninsegna: Die Geburt Christi 1308-1311

Altarbild im Dom zu Siena. Im Original 43 x 44 cm groß Das Bild wird hier für eine Bildbetrachtung parallel zu einer Erklärung der Details angeboten.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Freiburger Schöpfungsportal: 5. Tiere

Das fünfte Bild des Zyklus zeigt die Erschaffung der Tiere der Luft, des Wassers und des Landes.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Bild "Ich"

Die Malerin schreibt über das Bidl: "Leonardo da Vincis Gemälde faszinierte mich und ich verwendete Papyrus. Mit Eitemperafarben malte ich das Mädchen doppelt, seitenverkehrt. Sie schaut sich an, sie denkt und sie sieht sich selbst. Wer ist sie?"
-
Zur Veröffentlichung und Nutzung im Rahmen der AGB zur Verfügung gestellt. Alle Rechte bei der Autorin.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Bild: Nikolaus-Ikone

Die Malerin schreibt über das Bild: "Die Nikolaus-Ikone stellt die Vita des Nikolaus von Myra dar. Die Bildfelder zeigen sein Leben, die Wundererzählungen gehören dazu. Einige Motive sind mit Themen aus der heutigen Zeit versehen, wie Flucht, Kindersoldaten und das Bienensterben. Ich finde persönlich, dass aktuelle Ereignisse zu einigen Ikonen passen und zum Nachdenken und Handeln anregen können."
--
Zur Veröffentlichung und Nutzung im Rahmen der AGB zur Verfügung gestellt. Alle Rechte bei der Autorin.



Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Bild: Kind

Die Malerin schreibt über das Bild: "Das Kind sucht Sicherheit und findet diese in sich selbst, das äußere Chaos bleibt. Wo ist der, der hilft? Das Kind bewahrt sich seine Eigenständigkeit, seine Einzigartigkeit und rettet sich auf diese Weise. Dieses Wissen kann dem Erwachsenen auf dem mühsamen und schweren Weg helfen."

Details anzeigen


Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Bild: Mutter Gottes-Ikone

Die Malerin schreibt über das Bild: "Das Original steht in der Moskauer Verklärungskirche in der Bol’šaja-Ordynka-Straße . Sie heißt "Freude aller Trauernden" oder "Aller Betrübten Freude”. Auf die Worte: “Du bist die Hilfe der Gekränkten, die Hoffnung der Verzweifelten, die Fürsprecherin der Armen, die Trösterin der Trauernden, die Fürsorgerin der Hungernden, Du bekleidest die Nackten, heilst die Kranken, rettest die Sünder, Du bist die Helferin und Fürsprecherin aller Christen” beziehe ich mich. Ich versuchte eine moderne, zeitgemäße Gottesmutter-Ikone zu malen. Umweltschutz und Flüchtlinge sollten unbedingt mit verarbeitet sein. Ein Flüchtlingskind ist allein, auf sich gestellt. Die Natur leidet auf ihre Weise. Der Hl.Franziskus , der Hl.Benedikt , einige bekannte Persönlichkeiten sind mit in diese Ikone hinein genommen."

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Bild

Bild: "Leben und Tod"

Die Malerin schreibt über das Bild: "alles gehört zusammen, es gibt eine Verbindung, einen Kreislauf, das Grün verbindet Leben und Tod."

Details anzeigen