Materialien

Bitte geben Sie mehere Suchbegriff getrennt durch "und" und "oder" ein. Ohne diese Begriffe erfolgt eine "oder"-Suche.

Verfeinern Sie Ihre Suche
Erweiterte Suche ausblenden
Thema Kategorien Verwendungszweck Medientypen




























Einzelmedium
Einzelmedium
Website

Fakes treffsicher filtern – so geht's!

Lüge und Wahrheit - sind manchmal schwer zu unterscheiden. Was ist wahr, was Betrug und woran kann man was erkennen? Fake News sind ein Phänomen, das viele verunsichert, das sich aber spielend beherrschen lässt! Worum es geht, wer dahinter steckt, worin die Gefahr liegt? Auf all diese Fragen gibt's hier Antworten – egal ob für sich oder als Klasse oder Gruppe mit dem SWR Fakefinder for school: Challenge annehmen, medienstark spielen!

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Website

Was machen Kinder und Jugendliche eigentlich bei YouTube?

Warum verbringen Jugendliche so viel Zeit auf YouTube? Was ist an YouTube-Stars so faszinierend und welche Videos sind bei jungen Nutzerinnen und Nutzern besonders angesagt? Diese und weitere Fragen werden im neuen klicksafe-Booklet beantwortet.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Website

KABU: Internet als Abenteuerspielplatz

Viren, Werbung und ein fehlendes Passwort: Vor diesen Herausforderungen stehen die beiden Protagonisten des Rätselbuchs „KABUSs Zeltplatzabenteuer“. In dem ersten Offline-Abenteuer von KABU, der Info-App für Kinder, können Grundschüler die Besonderheiten des Internets auf spielerische Weise entdecken. Der Zeltplatz bildet dabei die Herausforderungen unserer digitalen Gesellschaft ab und übersetzt sie an einen analogen Ort. Zusätzlich zu den Informationen in der KABU-App beinhaltet das Heft Rätsel und Aufgaben zum Thema „Digitale Medien“ für Grundschulkinder. Ziel ist es, Kinder für den sicheren Umgang mit dem Internet zu sensibilisieren, wie die Macher auf der Website mitteilen. Die App KABU ist ein kostenloses Online-Angebot, das Themen rund um digitale Medien kindgerecht vermittelt. Die Beiträge werden von einer Kinderredaktion unter pädagogischer Anleitung erstellt und in sechs Kategorien eingeteilt: „Tipps und Tricks“, „Spiel und Quiz“, „Mach mit“, „Wissenswertes“, „Medientipps“, „Kreatives“. Für Konzeption und Redaktion zeichnet die medienpädagogische Facheinrichtung „SIN – Studio im Netz“ verantwortlich.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Website

Online-Adventskalender: Advent online

Advent-online.de ist eine gemeinsame Internet-Aktion der Erzdiözese Freiburg, der Evangelischen Landeskirche in Baden, der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Vom ersten Adventssonntag bis Heiligabend verschicken wir täglich eine E-Mail mit einem biblischen Text und einem geistlichen Impuls.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Website

Checkliste Cybermobbing - erkennen, reagieren, vorbeugen

Die Checkliste kann in Schulen eingesetzt werden, um auf Cybermobbingvorfälle professionell zu reagieren. Rund 40 Prozent der Eltern in Deutschland sorgen sich, dass ihre Kinder Opfer von Mobbing-Angriffen im Netz werden könnten, aber nur jeder Vierte Elternteil hat schon einmal im Internet nach Informationen zum Thema Cybermobbing gesucht, das zeigt eine aktuelle Studie von Kaspersky. Die Checkliste Cybermobbing - erkennen, reagieren, vorbeugen bietet kurze, prägnante Antworten auf die wichtigsten Fragen von Eltern und Lehrkräften.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Website

DBK: Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen in unserer Zeit

Mit der Initiative „Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen in unserer Zeit“ will die Deutsche Bischofskonferenz dazu einladen, sich mit der Situation verfolgter Christen auseinander zu setzen. Die Seite bietet Material zu Ländern, in denen Christen verfolgt werden sowie aktuelle Pressemeldungen.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Website

Sexueller Missbrauch - Leitlinien der DBK

Seit Ende Januar 2010 wird durch die bekannt gewordenen Fälle sexuellen Missbrauchs am Canisius-Kolleg in Berlin eine öffentliche Debatte zu diesem Thema geführt. Bischof Dr. Stephan Ackermann (Trier) ist Beauftragter der Deutschen Bischofskonferenz für Fragen des sexuellen Missbrauchs im kirchlichen Bereich und für Fragen des Kinder- und Jugendschutzes. Lesen Sie auf dieser Themenseite mehr zu den relevanten Aspekten.


Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Website

Memory zu Allerheiligen

Spielerisch das eigene Wissen über Heilige testen und / oder anhand vorgegebener Informationen recherchieren und erweitern. Der Spielbogen lässt sich ausdrucken, und als Memory gestalten. Informationen zu den Heiligen im Internet und/oder auf der Seite.
--
Spielanleitung:
Die Karten werden ausgedruckt, ausgeschnitten und dann verdeckt auf den Tisch gelegt. Die / der erste Spielende deckt zwei Karten auf. Wenn diese zusammenpassen darf sie / er diese behalten, sonst müssen die Karten wieder umgedreht werden und die / der nächste ist dran.
--
Erläuterung:
Heilige sind an besonderen „Attributen“ beziehungsweise Erinnerungszeichen zu erkennen, zum Beispiel Martin mit Schwert und Mantel, Barbara mit Zweig und Turm, Elisabeth mit Brot und Rosen. Auf www.heiligenlexikon.de kann man recherchieren und auf je zwei vorbereitete Kärtchen den Namen und auf dem zweiten das Attribut des Heiligen schreiben beziehungsweise malen.
Dazu kann man auch anwesende Personen in derselben Weise darstellen – mit Namen und was sie / ihn kennzeichnet, zum Beispiel Peter / Geige spielen, Papa / kochen, Mama / trösten, Nina / lachen und so weiter.


Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Website

Quiz zu Heiligen

In diesem Online-Quiz-Spiel heißt das Fachgebiet 'Die Welt der Heiligen'. Voraussetzung: Internetzugang und Flash

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Website

Giganten der Gotik

Der Film (online verfügbar bis 11. Juli 2023) fahndet nach den Rätseln und Geheimnissen dieser Giganten der Gotik, eine visuell aufwändige Dokumentation über die wohl eindrucksvollsten Bauwerke unserer Kultur. Dabei erklärt er anschaulich, worin die revolutionären Neuerungen der Stilepoche bestanden und welche gesellschaftlichen Entwicklungen sie überhaupt erst möglich machten.

Von der Romanik zur Gotik
Die Ursprünge in Frankreich
Wissen aus dem Nahen Osten für Bauten in Europa
Die Abteikirche von Saint-Denis und die Kathedrale von Sens
Das Strebewerk als Markenzeichen gotischer Kirchen

Im 12. Jahrhundert wuchsen überall in Europa riesige Kathedralen in die Höhe. Hohe Räume und große Fenster waren das Merkmal der Gotik. Möglich machte sie ein neues Konstruktionsprinzip. Das Wissen für diese Baukunst kam zum Großteil aus dem Orient – die Kreuzzügler brachten es mit. Die ersten gotischen Kathedralen wurden in Frankreich gebaut. Bis "die gotischste alle Kathedralen", der Kölner Dom, fertig wurde, sollte es aber noch 600 Jahre dauern.

(Text: Planet Schule)


Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Website

Im Bann der Gotik

Das Freiburger Münster ist eines der wichtigsten gotischen Bauwerke in Deutschland – und ein Besuchermagnet. Mechthild Klein / Deutschlandfunk hat sich das Ausstattungsprogramm angesehen und stellt die biblischen Hintergründe dar. Die Figuren aus Stein erzählen nicht nur von Tugend und Glauben, sondern auch von Todsünden, Judenhass und Kirchenkritik.
(Angeboten wird Print und Audio)



Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Website

Kinderbibeltage zu den Kinderrechten

Kinder spielen in einigen biblischen Texten eine zentrale Rolle. Häufig lassen sich interessante Bezüge zu den Kinderrechten herstellen. Mit unserem Materialheft „Kinderbibeltage“ können Sie diese spielerisch in kurzen Theaterstücken herausarbeiten. Für die Gruppenphase bietet das Material eine Auswahl an kreativen, gestalterischen Ideen, die in einer Ausstellung der Kinderrechte in Form von 10 Holzstelen mündet. Diese können Sie im Pfarrgarten als Erinnerung aufstellen. Die Ausstellung trägt eine klare Botschaft: Kinderrechte sind wichtig!

Details anzeigen

Unterrichtsidee
Unterrichtsidee
Website

Inklusion weltweit: Unterrichtsmaterialien der Christoffel-Blindenmission

Jeder Mensch ist anders: Der eine ist stark, der andere ist schnell, der eine ist schlau, der andere kann trösten. Jeder kann etwas gut und vielleicht andere Dinge nicht so gut. Inklusion steht für die Idee, niemanden auszugrenzen - egal welche Besonderheit sie oder er hat. Um das zu verwirklichen, müssen wir alle Lebensbereiche so organisieren, dass Menschen mit Behinderungen, alte Menschen, geflüchtete Menschen und andere im Alltag benachteiligte Gruppen selbstverständlich dabei sein und mitmachen können.
Die Christoffel-Blindenmission (CBM) setzt sich für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in den ärmsten Ländern der Welt ein. Die Bildungsarbeit der CBM will Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler über die weltweite Situation von Menschen mit Behinderungen aufklären und sie für deren Belange sensibilisieren. Dieses Dossier bündelt die Bildungsmaterialien der CBM und stellt aktuelle Lernbausteine für die Grundschule sowie für die Sekundarstufen I und II zum direkten Download zur Verfügung.

Details anzeigen

Unterrichtsidee
Unterrichtsidee
Website

Materialsammlung: Wasser

Wasser hat durch seine alltägliche Gegenwärtigkeit eine ganz besondere Bedeutung in der Lebenswelt von Schülerinnen und Schülern. Es ermöglicht eine Betrachtung aus zahlreichen Perspektiven, wie die der Naturwissenschaft, der Geschichte, Politik, Kunst und Religion. Wasser taucht in sämtlichen Bereichen des Lebens auf, es ist die Grundlage allen Lebens. Daher ist es wichtig, diese Vielfalt zu erkennen und Wasser als etwas Besonderes und Wertvolles zu schätzen.

Die Materialsammlung beinhaltet eine Unterrichtsidee, die sich unter anderem mit Wasser als biblischem Symbol beschäftigt. Damit kann das Material, das eigentlich für den Deutschunterricht konzipiert ist, auch im Religionsunterricht eingesetzt werden.

Details anzeigen

Unterrichtsidee
Unterrichtsidee
Website

Materialsammlung: Bildung für nachhaltige Entwicklung

Eine Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) muss an den derzeitigen Lebensstilen unserer Gesellschaft anknüpfen. Selbstverständlich geht es auch darum, die damit verbundenen komplexen Themenbereiche wie zum Beispiel Klimawandel, Energie- und Wasserverbrauch auf der Wissensebene zu vermitteln. Darüber hinaus ist es aber das Ziel der Bildung für nachhaltige Entwicklung, dem Einzelnen Fähigkeiten mit auf den Weg zu geben, die es ihm ermöglichen, aktiv und eigenverantwortlich die Zukunft mitzugestalten.

Diesem Ziel haben sich die Unterrichtsvorschläge und Arbeitsmaterialien in diesem Themendossier verpflichtet. Ebenso finden Lehrkräfte hier Informationen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung, mit denen sie sich selbst fortbilden können. Auf dieser Grundlage können sie Werte der Nachhaltigkeit schülergerecht vermitteln und ihren Unterricht dabei so gestalten, dass ihre Schülerinnen und Schüler zum eigenen Nachdenken, Diskutieren und Handeln befähigt und angeregt werden.

Die Materialien sind konzipiert für den Unterricht in der Grundschule sowie an weiterführenden Schulen in der Sekundarstufe I und II. Selbstverständlich können die Unterrichtseinheiten für die Sekundarstufe II sowohl an allgemeinbildenden Schulen als auch in der beruflichen Bildung eingesetzt werden. Inhaltlich werden Themen der naturwissenschaftlich/technischen sowie der geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen Fächer behandelt.

Die Materialsammlung enthält auch Unterrichtsmaterialien, die sich speziell für den Religionsunterricht eignen. Dabei stehen die Themen Fridays for Future, Gerechtigkeit und Verantwortung der Wissenschaft gegenüber der Gesellschaft im Mittelpunkt.

Details anzeigen