Materialien

Bitte geben Sie mehere Suchbegriff getrennt durch "und" und "oder" ein. Ohne diese Begriffe erfolgt eine "oder"-Suche.

Verfeinern Sie Ihre Suche
Erweiterte Suche
Einzelmedium
Einzelmedium

Die Weihnachtsgeschichte (Video)

Die Weihnachtsgeschichte. Den Weihnachtsfilm gibt es auch als barrierefreie Version mit Untertiteln. Der Weihnachtfilm und die Power-Point-Präsentation dürfen privat, für Kinder- und Jugendgruppen eingesetzt, im Unterricht und auch von kirchlichen Einrichtungen verwendet werden.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium

Auferstehung der Toten / Video God´s Cloud

Das Inhaltsfeld "Jesus der Christus" des KLP Sek I. der Stufen 7-(9)10 thematisiert die Auferstehung Jesu Christi. Das ZDF-Format "God’s Cloud" hat zum Thema "Auferstehung der Toten" einen informativen ca. achtminütigen Clip in der Mediathek veröffentlicht. Der evangelische Religionspädagoge Prof. Klaas Huizing (Uni Würzburg) und der katholische Religionssoziologe Prof. Michael Ebertz (KatHo Freiburg) kommentieren und beantworten Fragen rund um das spannende Thema der Auferstehung: Worum geht es bei der Auferstehung? Wie ist sie zu verstehen? Kann Auferstehung auch ewige Verdammnis bedeuten? Gibt es etwas Ähnliches in anderen Religionen?
Unterricht:
Im Kontext des Unterrichtsgeschehens könnte der Clip als Einstieg in ein entsprechendes Thema dienen und/ oder Diskussionsgrundlage sein. So könnte z.B. auch eine multireligiöse Betrachtung spannend sein. Mit Hilfe der Video-Sequenz ermöglichen Sie Ihren SchülerInnen einen abwechslungsreichen medialen Unterricht und können sie so motivieren, ein nicht alltägliches Gesprächsthema aufzugreifen. Vor allem bleibt die Frage spannend, wie Ihre SchülerInnen selbst zum Thema stehen. Auch hier böten sich Diskussionsoptionen.
Video: zdf.de / Kultur / God´s Cloud (Mediathek 2018)

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium

So geht Fairer Handel

Für Kinder erklärt: So funktioniert Fairer Handel
Der Film aus der Reihe Sternenklar-Erklärvideos ist ein Animationsfilm mit einem Kamel als Protagonisten, das beim Einkaufen auf fair gehandelte Produkte stößt und mehr darüber erfahren will. Der Film erklärt in knapp drei Minuten kurz und anschaulich, was Fairer Handel ist und wie er funktioniert. Er erläutert den Schülerinnen und Schülern, warum Fairer Handel ein wichtiger Beitrag zu Gerechtigkeit im Welthandel ist und woran sie fair gehandelte Produkte erkennen können. Der Film eignet sich gut für den Einsatz im Unterricht.
Ergänzend dazu gibt es Unterrichtsmaterial für die 3.-6.Klasse (Bestellnummer 128018).

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium

Sternenklar: "Das sind Kinderrechte"

Was hat ein Kamel auf einem Skateboard mit Kinderrechten zu tun? Und was bedeutet es eigentlich für Kinder, ein Recht auf Bildung, Freizeit oder Gesundheit zu haben? In knapp drei Minuten zeigt das neue animierte Erklärvideo aus der Reihe „Sternenklar“, was Kinderrechte sind und welche Bedeutung sie für Kinder und Jugendliche haben. Beispielhaft werden den Schülerinnen und Schüler die Rechte auf Bildung und Mitbestimmung sowie der Schutz vor Gewalt anhand konkreter Szenen näher gebracht. Der Film eignet sich gut für den Einsatz im Unterricht und bietet einen verständlichen, informativen und unterhaltsamen Einstieg in das Thema Kinderrechte.


Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium

Film: Glück – Auf der Suche nach dem Glück

Was passiert im Gehirn, wenn wir glücklich sind? Warum sind manche Menschen glücklicher als andere? Und: Ist das Glücklichsein eigentlich gesund? Sieben Beiträge aus der Sendereihe Quarks & Co. beantworten Fragen wie diese rund um das Thema Glück. Dabei kommen Wissenschaftler aus unterschiedlichen Fachbereichen zu Wort, Animationen und anschauliche Beispiele verdeutlichen die Erkenntnisse. Die Sendungen können für den Einsatz im Unterricht heruntergeladen oder direkt von planet-schule.de gestreamt werden. Ein Video darf so lange verwendet werden, wie es auf planet-schule.de verfügbar ist. Voraussichtlich bis 18. 11. 2018

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium

impuls 4 von der Kirche auf der Bildungsmesse

Kurzer spiritueller Impuls, der für den Auftritt der Kirchen auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart 2017 produziert wurde. Grundlage sind Bilder von Flüchtlingskindern; Thema ist die Freundschaft zweier Freunde

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium

impuls 3 von der Kirche auf der Bildungsmesse

Kurzer spiritueller Impuls, der für den Auftritt der Kirchen auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart 2017 produziert wurde. Gundlage sind Bilder von Flüchtlingskindern; Thema ist ein grünes Kleid

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium

Impuls 2 von der Kirche auf der Bildungsmesse


Kurzer spiritueller Impuls, der für den Auftritt der Kirchen auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart 2017 produziert wurde. Gundlage sind Bilder von Flüchtlingskindern; Thema ist ein Haus mit Garten

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium

Impuls 1 von der Kirche auf der Bildungsmesse

Kurzer spiritueller Impuls, der für den Auftritt der Kirchen auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart 2017 produziert wurde. Gundlage sind Bilder von Flüchtlingskindern; Thema ist eine Ballonfahrt.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium

Ich habe Recht

Diaphonie mit Textbildern, die den Gedanken "Ich habe Recht" in sich intensivierender Form zum Ausdruck bringen. Begleitet werden die Textbilder durch die 5. Sinfonie von Ludwig van Beethoven, 4. Satz, Allegro, Schlussteil. Zweck ist, die psychologische Wirkung der Texte zu unterstreichen. Das vorletzte Bild (vor den Quellenangaben) enthält Denkanstöße, die dazu anregen, das Erlebte zum Ausdruck zu bringen. Eine Unterrichtsidee gliedert die Diaphonie in den Zusammenhang des Begriffs "Fundamentalismus" ein.

Details anzeigen


Einzelmedium
Einzelmedium

Film "Der erste Adventskranz"

Im Jahr 1839 wurden das erste Mal die Kerzen eines Adventskranzes im "Rauhen Haus" vor den Toren Hamburgs angezündet. Der Pädagoge und Theologe Johann Wichern hatte hier armen und vernachlässigten Kindern aus der Hansestadt ein neues Zuhause gegeben.

Der rund 5-minütige Trickfilm von Steyl-Medien erzählt die Geschichte dieses ersten Adventskranzes.

Eine DVD des Films mit Begleitmaterial kann bei www.steyl-medien.de bestellt werden.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium

Wir backen eine Martinsbrezel

Im Video (4') zeigt und erklärt ein Bäcker, wie Martinsbrezeln hergestellt werden. Der Brezel erinnert an die zwei gleichen Hälften des Mantels, den St. Martin geteilt hat, ist aber als Symbol vermutlich schon weit älter als die Martinsgeschichte. Geeignet als Einstieg in das Thema Brauchtum und Symbole.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium

Film: Der erste Adventskalender

Video, knapp 5 Min. Im Jahr 1908 ließ der Verleger und Druckereibesitzer Gerhard Lang den ersten Adventskalender für Kinder drucken. Auf die Idee hatten ihn seine eigenen Kindheitserinnerungen gebracht. Es war seine Mutter, die Gerhard Lang einen Adventskalender gebastelt hatte: Dafür band sie mit einem Faden 24 Kekse auf einen Karton, von denen der kleine Gerhard täglich einen essen durfte.
Die Erinnerung an diese adventliche Vorfreude gab der erwachsene Verleger mit der Erfindung des Adventskalenders an alle Kinder weiter.

Eine DVD des Films mit Begleitmaterial kann bei www.steyl-medien.de bestellt werden.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium

Tipp: Camp 14 – Total Control Zone (Katholischer Medienpreis 2014)

(Arte Mediathek) Was wird aus einem Menschen, der unter unmenschlichsten Bedingungen aufwächst? Der keine Liebe erfahren hat, dafür nur Gewalt, Willkür, Folter? Der seine komplette Kindheit und Jugend an einem Ort verbracht hat, in dem „das Leben eines Menschen weniger wert ist als das eines Wurms“. Shin Dong-hyuk wird 1983 in einem Arbeitslager in Nordkorea geboren. Mit 22 Jahren gelingt ihm die Flucht über China nach Südkorea. Marc Wiese ist ein Meisterwerk gelungen, das den Zuschauer mit der existenziellen Frage nach Menschlichkeit in einem unmenschlichen System konfrontiert. Auch bei aller Ohnmacht, mit der dieser Film, der bis zur letzten Minuten einen Spannungsbogen aufrecht hält, den Betrachter zurücklässt – denn nach Schätzungen sind 200.000 Menschen in nordkoreanischen Lagern inhaftiert –, ist er ein elementarer Appell: Mitmenschlichkeit, Liebe und Vertrauen sind Werte, die in einer Gesellschaft entstehen müssen. Und damit ist dieser Film auch ein Aufruf an jeden Einzelnen als Teil einer Gesellschaft.

Marc Wiese (Jahrgang 1966) erhält den Preis in der Kategorie Elektronische Medien für seinen Fernsehbeitrag „Camp 14 – Total Control Zone“, der in ARTE am 5. März 2014 ausgestrahlt wurde.

ARTE: http://future.arte.tv/de/was-passiert-nordkorea

Hinweis zum Download: http://www.chip.de/artikel/arte-7-Mediathek-Download_52980345.html

Trailer: Youtube http://www.youtube.com/watch?v=to96UfT4YW4

Details anzeigen