Materialien

Bitte geben Sie mehere Suchbegriff getrennt durch "und" und "oder" ein. Ohne diese Begriffe erfolgt eine "oder"-Suche.

Verfeinern Sie Ihre Suche
Erweiterte Suche ausblenden
Thema Kategorien Verwendungszweck Medientypen




























Einzelmedium
Einzelmedium
Filme

Impuls 2 von der Kirche auf der Bildungsmesse


Kurzer spiritueller Impuls, der für den Auftritt der Kirchen auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart 2017 produziert wurde. Gundlage sind Bilder von Flüchtlingskindern; Thema ist ein Haus mit Garten

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Filme

Impuls 1 von der Kirche auf der Bildungsmesse

Kurzer spiritueller Impuls, der für den Auftritt der Kirchen auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart 2017 produziert wurde. Gundlage sind Bilder von Flüchtlingskindern; Thema ist eine Ballonfahrt.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Filme

Ich habe Recht

Diaphonie mit Textbildern, die den Gedanken "Ich habe Recht" in sich intensivierender Form zum Ausdruck bringen. Begleitet werden die Textbilder durch die 5. Sinfonie von Ludwig van Beethoven, 4. Satz, Allegro, Schlussteil. Zweck ist, die psychologische Wirkung der Texte zu unterstreichen. Das vorletzte Bild (vor den Quellenangaben) enthält Denkanstöße, die dazu anregen, das Erlebte zum Ausdruck zu bringen. Eine Unterrichtsidee gliedert die Diaphonie in den Zusammenhang des Begriffs "Fundamentalismus" ein.

Details anzeigen


Einzelmedium
Einzelmedium
Filme

Film "Der erste Adventskranz"

Im Jahr 1839 wurden das erste Mal die Kerzen eines Adventskranzes im "Rauhen Haus" vor den Toren Hamburgs angezündet. Der Pädagoge und Theologe Johann Wichern hatte hier armen und vernachlässigten Kindern aus der Hansestadt ein neues Zuhause gegeben.

Der rund 5-minütige Trickfilm von Steyl-Medien erzählt die Geschichte dieses ersten Adventskranzes.

Eine DVD des Films mit Begleitmaterial kann bei www.steyl-medien.de bestellt werden.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Filme

Wir backen eine Martinsbrezel

Im Video (4') zeigt und erklärt ein Bäcker, wie Martinsbrezeln hergestellt werden. Der Brezel erinnert an die zwei gleichen Hälften des Mantels, den St. Martin geteilt hat, ist aber als Symbol vermutlich schon weit älter als die Martinsgeschichte. Geeignet als Einstieg in das Thema Brauchtum und Symbole.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Filme

Film: Der erste Adventskalender

Video, knapp 5 Min. Im Jahr 1908 ließ der Verleger und Druckereibesitzer Gerhard Lang den ersten Adventskalender für Kinder drucken. Auf die Idee hatten ihn seine eigenen Kindheitserinnerungen gebracht. Es war seine Mutter, die Gerhard Lang einen Adventskalender gebastelt hatte: Dafür band sie mit einem Faden 24 Kekse auf einen Karton, von denen der kleine Gerhard täglich einen essen durfte.
Die Erinnerung an diese adventliche Vorfreude gab der erwachsene Verleger mit der Erfindung des Adventskalenders an alle Kinder weiter.

Eine DVD des Films mit Begleitmaterial kann bei www.steyl-medien.de bestellt werden.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Filme

Tipp: Camp 14 – Total Control Zone (Katholischer Medienpreis 2014)

(Arte Mediathek) Was wird aus einem Menschen, der unter unmenschlichsten Bedingungen aufwächst? Der keine Liebe erfahren hat, dafür nur Gewalt, Willkür, Folter? Der seine komplette Kindheit und Jugend an einem Ort verbracht hat, in dem „das Leben eines Menschen weniger wert ist als das eines Wurms“. Shin Dong-hyuk wird 1983 in einem Arbeitslager in Nordkorea geboren. Mit 22 Jahren gelingt ihm die Flucht über China nach Südkorea. Marc Wiese ist ein Meisterwerk gelungen, das den Zuschauer mit der existenziellen Frage nach Menschlichkeit in einem unmenschlichen System konfrontiert. Auch bei aller Ohnmacht, mit der dieser Film, der bis zur letzten Minuten einen Spannungsbogen aufrecht hält, den Betrachter zurücklässt – denn nach Schätzungen sind 200.000 Menschen in nordkoreanischen Lagern inhaftiert –, ist er ein elementarer Appell: Mitmenschlichkeit, Liebe und Vertrauen sind Werte, die in einer Gesellschaft entstehen müssen. Und damit ist dieser Film auch ein Aufruf an jeden Einzelnen als Teil einer Gesellschaft.

Marc Wiese (Jahrgang 1966) erhält den Preis in der Kategorie Elektronische Medien für seinen Fernsehbeitrag „Camp 14 – Total Control Zone“, der in ARTE am 5. März 2014 ausgestrahlt wurde.

ARTE: http://future.arte.tv/de/was-passiert-nordkorea

Hinweis zum Download: http://www.chip.de/artikel/arte-7-Mediathek-Download_52980345.html

Trailer: Youtube http://www.youtube.com/watch?v=to96UfT4YW4

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Filme

Die Farbe des Ozeans - Ein Filmtipp

Ein Urlaubstag auf Gran Canaria. Die junge Touristin Nathalie entdeckt am Strand ein Flüchtlingsboot mit Afrikanern, viele Kinder, einige tot, einige verletzt. Nathalie will helfen, vor allem einem Mann mit seinem Sohn. Doch welche Art von Hilfe ist die richtige? Hochaktuell erzählt der Film von der Situation der Flüchtlinge auf der Suche nach Schutz vor Verfolgung und nach Hoffnung auf ein besseres Leben. Die Behörden sind überfordert, die Flüchtlinge kämpfen um ihr Leben. Der Film wertet nicht, sondern stellt die Positionen nebeneinander. Dies geschieht ohne große Emotionen und macht doch stark betroffen. Über allem steht die Absurdität des Nebeneinanders von Urlaubsparadies und harter Realität. Es bleibt die Frage: Was würde man selber tun? (nach FBW-Bewertung: Kurztext)
Wenn Sie den Link verfolgen, erhalten Sie auf der Zielseite zur Filmannotation die zugehörige Arbeitshilfe zum Download.
Der Film kann in Medienstellen mit den nichtgewerblichen Vorführrechten ausgeliehen oder beim Filmwerk (www.filmwerk.de) direkt erworben werden.


Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Filme

Dokumentarfilm "Bottled Life"

Ist sauberes Wasser ein Menschenrecht oder eine Handelsware? Der Schweizer Journalist Res Gehringer geht dieser Frage am Beispiel der Vermarktung von Trinkwasser durch Nestlé nach, dem größten Nahrungsmittelhersteller der Welt.
Er untersucht Geschäftspraktiken und humanitäres Engagement des Konzerns, besucht verschiedene Standorte und trifft dort auf Kritiker wie Befürworter. Bei Nestlé selbst steht Gehriger allerdings weltweit vor verschlossenen Türen. (Vision Kino)
Nicht umsonst hat der Film den angesehenen Herbert-Quandt-Medienpreis für Wirtschaftsjournalismus erhalten. Er zeigt investigativ und differenziert, welche Konflikte hinter dem Wasserhandel stecken.

Das Filmwerk bietet den Film als Langversion mit 94 Minuten und in gekürzter Fassung mit 52 Minuten (mit den nichtgewerblichen Vorführrechten) an. Darüber hinaus kann er in öffentlichen und kirchlichen Medienstellen ausgeliehen werden.
Die Arbeitshilfe zum Film enthält methodische und didaktische Vorschläge für den Einsatz des Films im Unterricht.

Details anzeigen



Einzelmedium
Einzelmedium
Filme

Blick hinter die WM-Fassade

Ein Caritas-Medienprojekt im brasilianischen Recife, wo auch die deutsche Fußballmannschaft spielen wird, nimmt Jugendliche und junge Erwachsene aus verschiedenen Favelas mit auf eine Entdeckungsreise ihrer eigenen Lebensumstände. Bestückt mit Fotoapparat und unter professioneller Anleitung eines Medienpädagogen hilft ihnen der Blick durchs Objektiv, die eigene Welt aus einem anderen Blickwinkel wahrzunehmen.

Auch Cidicleiton Luz und Carmelindo Neto sind als junge Foto-Reporter im Projekt der Caritas unterwegs. Im Interview mit dem Internetportal Weltkirche geben Sie einen Einblick, was hinter der Fassade des WM-Landes Brasilien steckt.

Die Fotografien, die während des Medienprojektes entstandenen sind, können Sie im Fotoblog von Caritas international (http://blog.caritas-international.de/fotoblog/) einsehen.

Mehr über die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien erfahren Sie auf dem Internetportal Weltkirche (http://weltkirche.katholisch.de/de/weltkirche/themen_2/fussball_wm_2014/wm_index.php).

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Filme

Mittelpunkt Mensch - Die Rollstuhlkids im Mittelpunkt

Ute Herzig organisiert einmal wöchentlich ein integratives Sport-Training: Für Kinder im Rollstuhl und nichtbehinderte Kinder.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Filme

Gestundete Zeit – Dem Tod eine Farbe geben

Ein Kunstprojekt einer 10. Klasse in Religion zum Thema Tod. Inhaltliche Beschreibung, Kontext, Vorbereitung und Durchführung des Projekttages von Andreas Thelen-Eiselen, Religionslehrer und Projektleiter.

Details anzeigen