Materialien

Bitte geben Sie mehere Suchbegriff getrennt durch "und" und "oder" ein. Ohne diese Begriffe erfolgt eine "oder"-Suche.

Verfeinern Sie Ihre Suche
Erweiterte Suche ausblenden
Thema Kategorien Verwendungszweck Medientypen




























Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Arbeit früher: 19 Folien mit alten Fotografien

Diese Foliensammlung eignet sich zur Illustration des Themas "Arbeit früher und heute" oder "Arbeit: gestern - heute - morgen". Gezeigt werden: Landwirte, Fischer, Menschen, die Brennholz, Zigarren u.a. herstellen, Metzger, Händler und Straßenmusiker, Gefangenenarbeit, eine Sklavin und Manufakturen bis hin zur frühen Fließbandproduktion.

Details anzeigen

Unterrichtsidee
Unterrichtsidee
Text

Unterrichtsidee Lügen des Liberalismus

Ob man die Definition des Liberalismus oder seine Inspiration durch den Sozialdarwinismus heranzieht, seine Anfänge bei Townsend und Malthus, seine große Zeit im 19 Jahrhundert vor allem in den angelsächsischen Ländern, schließlich sein Wiedererstarken durch Reagan und Trump in den USA, man findet Gemeinsamkeiten: Immer geht es auch darum, dass der Staat die armen und elenden Menschen nicht unterstützen darf, und immer wieder wird diese Forderung mit Argumenten untermauert, die falsch sind. Auf diese Zusammenhänge hat mich Philipp Lepenies durch einen Vortrag aufmerksam gemacht, der bei Deutschlandfunk Nova als Podcast heruntergeladen werden kann: https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2018/11/03/ deutschlandfunknova_armut_und_die_geburt_des_20181103_898afa29.mp3 Dazu bietet die Unterrichtsidee Materialien und Methoden, die Geschichte im Unterricht zu erzählen und zur Diskussion zu stellen

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Präsentation "Lügen des Liberalismus"

Diese Präsentation enthält Folien zur gleichnamigen Unterrichtsidee.
Ob man die Definition des Liberalismus oder seine Inspiration durch den Sozialdarwinismus heranzieht, seine Anfänge bei Townsend und Malthus, seine große Zeit im 19 Jahrhundert vor allem in den angelsächsischen Ländern, schließlich sein Wiedererstarken durch Reagan und Trump in den USA, man findet Gemeinsamkeiten: Immer geht es auch darum, dass der Staat die armen und elenden Menschen nicht unterstützen darf, und immer wieder wird diese Forderung mit Argumenten untermauert, die falsch sind. Auf diese Zusammenhänge hat mich Philipp Lepenies durch einen Vortrag aufmerksam gemacht, der bei Deutschlandfunk Nova als Podcast heruntergeladen werden kann: https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2018/11/03/ deutschlandfunknova_armut_und_die_geburt_des_20181103_898afa29.mp3
Dazu bietet die Unterrichtsidee Materialien und Methoden, die Geschichte im Unterricht zu erzählen und zur Diskussion zu stellen, diese Präsentation bietet die entsprechenden Grafiken.


Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Informationsblatt: Armenfürsorge in England

Dieses Informationsblat unterrichtet über die 1601 von Queen Elisebath I eingeführten "poor laws" in England. Diese Organisation der Armenfürsorge war nötig geworden aufgrund der Aufhebung der Kölster in der Reformation und bildet den historischen Hintergrund der Kritik an jeglicher Armenfürsorge durch Joseph Townsend und Thomas Robert Malthus.
Das Informationsblatt kann verwendet werden im Rahmen der Unterrichtsidee "Lügen des Liberalismus"

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Informationsblatt: Das Demokratieproblem

Die Blatt informiert über das von Friedrich August von Hayek (1899-1992) formulierte Demokratieproblem. Demnach würden in einer Demokratie die Menschen immer mehr Wohltaten vom Staat fordern und die Politiker sich deem kaum entziehen können. Folge wäre eine totalitäre Allzuständigkeit des Staates. Die Mont Pélerin Society wurde gegründet, um als Lobiisten-Netzwerk für größere Freiheit des Marktgeschehens und Zurückdrängen sozialer Leistungen einzutreten. Diese Informationen sind verbunden mit einem Gespräch zwischen Ronald Reagan und Milton Friedman, das in geteilten Rollen vorgetragen werden kann und die Prinzipien der neoliberalen Reagan-Revolution zum Ausdruck bringt. Das Informationsblatt kan nim Rahmen der Unterrichtsidee "Lügen des Liberalismus" verwendet werden.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Informationsblatt: Darwin und der Sozialdarwinismus

Dies Informationsblatt weist nach, dass sich Charles Darwin (1809-1882) von Robert Malthus (1766-1834) inspirieren ließ und sich dessen generelle Kritik an der Fürsorge für die Armen und Kranken zueigen machte. Tabellarisch werden die wichtigsten sozialdarwinistischen Ideen aufgezeigt: Eugenik (Galton), Rassentheorie (Gobineau) und Rassenhygiene (Ploetz) auf der einen Seite, Laissez-faire-Kapitalismus auf der anderen.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Informationsblatt: Armenfürsorge im Mittelalter

Das Informationsblatt unterrichtet über die Sorge für die Armen, wie sie in den Klöstern und durch Stiftungen geleistet wurde. Diese Art der Armenfürsorge emntfiel, als die Klöster aufgehoben wurden. Das Informationsblatt kann im Rahmen der Unterrichtsidee "Lügen des Liberalismus" als Hintergrundinformation eingesetzt werden.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Arbeitsblatt: Joseph Townsend (1739-1816)

Dieses Arbeitsblatt stellt die Forderung Townsends zur Diskussion, man dürfe die Armen nicht staatlich unterstützen, anderfalls wende man sich gegen Gesetze Gottes und der Natur. Es ist Bestandteil der Unterrichtsidee "Lügen des Liberalismus"

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Arbeitsblatt: Mathematisches Modell der Bevökerungsentwicklung

Arbeitsblatt zur Auseinandersetzung mit dem Bevölkerungsgesetz von Thomas Robert Malthus (1766-1834). Das Arbeitsblatt kann im Rahmen der Unterrichtsidee "Lügen des Liberalismus" bearbeitet werden.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Arbeitsblatt: Definition des Liberalismus

Das Arbeitsblatt ist Bestandteil der Unterrichtsidee "Lügen des Liberalismus" und könnte als Einstieg verwendet werden, um den Begriff als solchen zu diskutieren. Ob man die Definition des Liberalismus oder seine Inspiration durch den Sozialdarwinismus heranzieht, seine Anfänge bei Townsend und Malthus, seine große Zeit im 19. Jahrhundert vor allem in den angelsächsischen Ländern, schließlich sein Wiedererstarken durch Reagan und Trump in den USA, man findet Gemeinsamkeiten: Immer geht es auch darum, dass der Staat die armen und elenden Menschen nicht unterstützen darf, und immer wieder wird diese Forderung mit Argumenten untermauert, die falsch sind. Auf diese Zusammenhänge hat mich Philipp Lepenies durch einen Vortrag aufmerksam gemacht, der bei Deutschlandfunk Nova als Podcast heruntergeladen werden kann: https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2018/11/03/ deutschlandfunknova_armut_und_die_geburt_des_20181103_898afa29.mp3 Dazu bietet die Unterrichtsidee Materialien und Methoden, die Geschichte im Unterricht zu erzählen und zur Diskussion zu stellen.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Klimagerechtigkeit

Das Thema Klimawandel und damit auch die Frage nach Klimagerechtigkeit, ist eines der zentralen Menschheitsthemen des 21. Jahrhunderts. 195 Staaten einigten sich auf dem Klimagipfel COP 21 in Paris am 12.12.2015 auf ein völkerrechtlich verbindliches Abkommen, das Verpflichtungen für alle enthält. Die Weltgemeinschaft verpflichtet sich darin auf ein Paket für ernsthaften Klimaschutz und darüber hinaus auf einen Solidaritätspaket für diejenigen, die von den Folgen des bereits stattfindenden Klimawandels besonders betroffen sind. Für den Religionsunterricht in der Kursstufe ist dieses Thema von großer Relevanz.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Seegang (nach Markus 6,45-52)

Der Text enthält Anweisungen, wie man die Bibelstelle vom Gang Jesu über das Wasser ohne besonderen Aufwand im Unterricht theatralisch umsetzen kann. Inhaltlich wird dabei deutlich, dass die Geschichte keinen "Beweis" für die Göttlichkeit Jesu anbietet, sondern die Unzufriedenheit der Jünger über den abwesenden Jesus dadurch, dass er auf kürzestem Wege über das Wasser zu ihnen kommt, eben nicht beseitigt wird.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Grundpositionen der Partei „Alternative für Deutschland“ und der katholischen Soziallehre im Vergleich

Diese Thesen fassen zentrale Ergebnisse einer Studie zur Programmatik der Partei "Alternative für Deutschland" zusammen. Die leitende Frage der Untersuchung ist: Wie verhalten sich grundlegende Positionen und politische Zielsetzungen der Partei zu den Positionen der katholischen Soziallehre? Ziel der Untersuchung ist es, Orientierungen für eine christlich fundierte Urteilsbildung und Hilfestellungen für den Umgang mit inhaltlichen und kommunikativen Herausforderungen anzubieten, denen Christinnen und
Christen in der Auseinandersetzung mit den Positionen und dem Politikstil der AfD begegnen.
--

Vollständige Studie zum kostenlosen Abruf: https://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/fb2/c-systematischetheologie/christlichesozialwissenschaften/heimbach-steins/ics-arbeitspapiere/ics_ap_8_afd_kathsl.pdf

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Arbeitshilfe zum Kurzspielfilm "Kann ja noch kommen"

Die Arbeitshilfe aus dem Jahr 2018 bietet Ideen zum Einsatz im Unterricht.
Inhalt: Im Grunde ist der Termin nur noch eine Formsache. Die junge Mutter hat ihr Einverständnis längst gegeben, die Adoptiveltern haben das Kind schon bei sich aufgenommen. Was lediglich noch fehlt, ist die Unterschrift des Vaters. Doch der will nicht. Es ist doch schließlich auch sein Kind. Und sie wollen ihm einfach das Recht nehmen, Vater zu sein. Alle werfen ihm vor, doch gar kein Vater sein zu wollen. Aber vielleicht kann das ja noch kommen. Vier Hauptfiguren in 15 Minuten auf intensive und glaubwürdige Weise aufeinandertreffen zu lassen – dieses Kunststück gelingt Regisseur Philipp Döring in seinem Kurzspielfilm. Dabei sind es vor allem die kleinen Gesten und Blicke, die für die Spannung sorgen und den Zuschauer nie in Sicherheit wiegen. Denn bis zum Schluss ist nicht klar, wie die Situation aufgelöst wird. Zu dieser stimmungsvollen und dichten Atmosphäre trägt auch die Leistung der Schauspieler bei, die allesamt glaubhaft eine Situation verkörpern, in der alle zuviel zu verlieren haben. Und in der es kein Richtig oder Falsch gibt. Auf den Punkt inszeniertes Kurzfilmdrama. (FBW)

Der Film wird mit der Lizenz für öffentliche, nicht-gewerbliche Vorführungen von konfessionellen Medienzentralen zum Verleih und ggf. zum Download angeboten. Er kann beim Katholischen Filmwerk erworben werden. Weitere Hinweise und Streaming: Button Medienstellen.

Details anzeigen

Einzelmedium
Einzelmedium
Text

Arbeitshilfe zum Kurzfilm "Demokratie"

Der Film ist – bis auf die dialektal gefärbte direkte Rede der Tiere – leicht verständlich, doch machen Ironie und Symbolik den Film auch für ältere Schüler reizvoll. Die Arbeitshilfe enthält konkrete Unterrichtsvorschläge für das Fach Sozialkunde in Sek I und Sek II, darüber hinaus Vorschläge für den Einsatz im Deutsch- oder Religionsunterricht, wenn Konfliktregulierung und Kommunikation diskutiert werden.

Der Film wird mit der Lizenz für öffentliche, nicht-gewerbliche Vorführungen von konfessionellen Medienzentralen zum Verleih und ggf. zum Download angeboten. Er kann beim Katholischen Filmwerk erworben werden. Weitere Hinweise und Streaming: Button Medienstellen.

Details anzeigen