Weihnachten in der Belletristik (16)

Buchvorstellung - 19.12.2014


Sandra Salm
Weihnachtswunder im Winterwald
Geschichten zum Vor- und Selbstlesen


Ostfildern: Patmos 2013
104 Seiten, 14.99 €
978-3-8436-0406-2


Weihnachten im Schulunterricht, zumal im katholischen Religionsunterricht der Mittelstufe, orientiert sich an biblischen Texten und der Tradition der Kirche. Doch vielen Kinder und Jugendlichen sind die Riten und Bräuche im Advent und in der Weihnachtszeit nicht nur fremd geworden, sie sind ihnen unbekannt. Eine Möglichkeit, von den eher säkularen weihnachtlichen Feierformen zur inneren Bedeutung des Weihnachtsfestes zu gelangen, ist die Lektüre von Belletristik. Über diesen Weg ist es möglich, das Gelesene (Romane, Krimis, Erzählungen) mit der Weihnachtsbotschaft der Kirche zu konfrontieren und nachzufragen, was vom Ursprung noch zu finden ist - manchmal ist es mehr, als zuvor vermutet! Die ausgewählten Neuerscheinungen (alle Titel hier) stehen exemplarisch für das Genre, sie ermöglichen einen ungewöhnlichen Einstieg in die Thematik.

 

Verlagsankündigung:
Bis Weihnachten dauert es noch soooooo lange! Das Einzige, was gegen das ungeduldige Warten hilft, ist eine Geschichte und davon gibt es in diesem Buch eine Menge! Wenn die kleinen Leser mit Moritz Maus Nüsse aus dem Nikolausstiefel stibitzen und mit Hase Hoppla durch den Winterwald streifen, vergeht die Zeit wie im Flug, und sie stehen plötzlich staunend vor dem Wunder von Weihnachten.

Quelle: www.borromedien.de


Barbara Wieland

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter