Verstrickungen des Menschen mit dem Bösen

Buchvorstellung - 27.02.2016


Anselm Grün
Dem Bösen begegnen
Wege zu einem versöhnten Miteinander

 

Münsterschwarzach: Vier Türme 2013
174 Seiten, 16.99 €
ISBN 978-3-89680-845-5

 

Pater Anselm Grün beansprucht natürlich nicht, das Rätsel des Bösen zu lösen, vielmehr will er beschreiben, was das Böse ist, wie es sich heute darstellt, welche Ausprägungen es annehmen kann und welche Bilder vom Bösen heute in den Köpfen der Menschen existieren. Die Frage nach der Wirkung des Bösen in der Versuchung und ihre Bekämpfung nach dem Beispiel der Heiligen und Mystiker nimmt einen breiten Raum ein ebenso wie die nach der Überwindung des Bösen durch Seelsorge, Kreuzesverehrung, Gebet und Feindesliebe.

Der Seelsorger Grün weiß die Problemlage anschaulich zu beschreiben und dem bemühten Leser Hilfen zu vermitteln, die ihm seine Lage optimistischer betrachten und ihn getröstet und mit weniger Angst vor dem Bösen weiterleben lassen. Von der christlichen Tradition, meint Anselm Grün bilanzierend, „können wir auch heute lernen, das Böse weder zu übersehen noch uns auf das Böse zu fixieren, es weder zu verharmlosen noch zu verherrlichen, sondern es zu überwinden durch den Weg des Vertrauens, der Freiheit und der Liebe.“ Eine tröstliche Lektüre für jeden, der sich von den Fängen des Bösen umgeben und verängstigt fühlt.
 

Georg Bergmeier


Quelle: www.borromedien.de


 

(bw)
 

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter