Geburt in der Weihnachtsnacht unter prekären Bedingungen

Buchvorstellung - 10.12.2013

Georg Ringsgwandl
Das Kind vom Plattenbau
Eine Weihnachtsgeschichte

Frankfurt: Edition chrismon 2013
80 Seiten, 12.90 €
978-3-86921-124-4

Georg Ringsgwandl – Kardiologe, Kabarettist und Schriftsteller, hat eine Weihnachtsgeschichte eigener Art geschrieben. Er hat darin die damit verbundenen Bilder der unehelich schwangeren Frau, der Herbergssuche, der Niederkunft in einfachster Umgebung und der dabei anwesenden „Hirten“ aufgenommen.
 

Allerdings setzt er seine Geschichte in eine gänzlich andere und ungewöhnliche Umgebung. Es ist der 24. Dezember, als sich die hochschwangere und sozial instabile Marion vor der Tür ihres Freundes (und vielleicht auch biologischen Vaters ihres Kindes) Branko wiederfindet. Eine Odyssee durch Bayern beginnt. Durchgefroren wandert sie durch Cafés und versucht per Telefon eine Unterkunft zu finden. Das stellt sich so kurz vor dem Fest als völlig aussichtslos dar. Ein freundlicher Mann, Josip, der Herkunft nach Osteuropäer, nimmt sich ihrer an. Aber auch seine Familie möchte keine wildfremde Schwangere aufnehmen. Bis Mitternacht hat sich eine mehr als dürftige Unterkunft in einer Plattenbausiedlung am Rande von Garmisch-Partenkirchen gefunden und ein gesundes Kind das Licht der Welt erblickt. Die die Wohnung bevölkernden Tippelbrüder und andere, vom Leben nicht verwöhnte Menschen, feiern einen feucht-fröhlichen Weihnachtsabend, als der kleine Junge, nur mit Hilfe einer alten Frau, zur Welt kommt. Leben beginnt neu. Wie es weitergeht? Alles ist offen.

Die Geschichte ist eine Weihnachtsgeschichte insofern sie am Weihnachtsabend spielt und ein Kind zur Welt kommt. Die Konstellation der Personen nimmt zwar Bilder der biblischen Weihnachtsgeschichte auf, verfremdet sie aber dann deutlich. Auf eindrückliche Weise zeigt sich in der Ringsgwandl-Geschichte, dass gerade jene Menschen, denen aufgrund ihrer Position ganz am Rande der Gesellschaft am wenigsten zugetraut wird, ihre Türen und auch ihre Herzen bereitwilliger öffnen als jene, die aus finanziellen oder beruflichen Gründen dies weitaus besser können sollten. Menschwerdung und Nächstenliebe bekommen in der Weihnachtsgeschichte von Georg Ringsgwandl einen ganz besonderen Klang.

Barbara Wieland
 

Was gehört zu den Buchvorstellungen zum Thema "Literatur - Kultur"
Literatur für Kinder, Jugendliche und Erwachsene: Romane, Erzählungen, Bilderbücher, Lyrik mit religiösem Hintergrund - Historische Romane - Biographische Werke - Abhandlungen über literarische Werke;
Theater - Film

 

 

Themenbereich Kirche  
Stufe 6 Zur Übersicht
Stufe bei G9 6  
Thema Feste Lehrplanbezug

 

Das Thema "Feste im Jahreskreis" ist in den Lehrplänen der Bundesländer mit sehr unterschiedlicher Ausführlichkeit und Gewichtung berücksichtigt. Man wird das Thema in der Regel nicht als geschlossene Unterrichtsreihe "durchnehmen", sondern passend zur Jahreszeit immer wieder einmal aufgreifen. Gerade bei den Heiligenfesten sind regionale Besonderheiten für den Religionsunterricht relevant, für die man in den Veröffentlichungen der einzelnen Diözesen Unterrichtsmaterialien findet.

 

Lernziel Unterrichtsbeschreibung Unterrichtsmaterial Alternativen
Advent und Weihnachten Unterrichtsidee Ein Besuch in Newgrange Duccio Di Boninsegna: Geburt Christi ca 1310

rpp-Schwerpunkt Advent und Weihnachten

eulenfisch Materialien (Bistum Limburg) Andreas Thelen Eiselen. Hört, Euch ist ein Kind geboren

St. Martin   rpp-Nachricht: Teile dein Licht  
Ostern Unterrichtsidee Bilder von Rembrandt van Rhijn (1606-1669) Präsentation. Jesus wandert nach Emmaus Lehrvortrag: Jesus wandert nach Emmaus

Vier typische Osterbilder Links und Erläuterungen

rpp-Schwerpunkt Fastenzeit und Ostern

Passah und Ostern Lehrvortrag Präsentation  
Pfingsten Stationenlernen Evangelium Bilder und Hymnen: siehe Stationenlernen siehe Medien unten
Erntedank Allerheiligen Sankt Martin rpp Schwerpunkt Unterrichtsmaterial im Schwerpunkt katholisch.de erklärt das Erntedankfest (mit Video)

 

Schulbücher
  •  
Zeitschriften
Medien

 

 

Folgen Sie rpp-katholisch.de via     Facebook     Twitter     Newsletter